Aachen - Wilhelmstraße: Lkw-Fahrverbot in eine Richtung?

Wilhelmstraße: Lkw-Fahrverbot in eine Richtung?

Von: Stephan Mohne
Letzte Aktualisierung:
wilhelmbild
Lkw-Fahrverbot nur in eine Richtung? Für die Wilhelmstraße werden Kompromisse gesucht.

Aachen. Die Geschichte mit der Luftreinhaltung in der Innenstadt wird immer skurriler: Hatte die Bezirksregierung die Stadt zunächst angewiesen, ein Lkw-Fahrverbot auf der Wilhelmstraße auszusprechen, und dies nach einem Termin vor Ort zunächst erst einmal ausgeschoben, so soll es nun einen Kompromiss geben.

Den hat die Stadt ausgearbeitet und der Bezirksregierung zur Prüfung übermittelt. Demnach soll die Wilhelmstraße nun zwischen 7 und 12 Uhr morgens nur noch in eine Richtung für Laster gesperrt werden - und zwar vom Kaiserplatz kommend in Richtung Normaluhr.

Zur Erinnerung: Die Messstation des Landesumweltamtes steht just an der Wilhelmstraße. Sie hat für das laufende Jahr zu viele Überschreitungen der Feinstaubgrenzwerte registriert. Eigentlich müsste die Stadt wie andere Kommunen Umweltzonen einrichten.

Aachen aber hat anders als andere Städte einen „Luftreinhalteplan”, der bis Ende 2010 gilt und verschiedene Maßnahmen wie den Ausbau des Jobticket-Angebots vorsieht. Auch strengere Maßstäbe für Kaminöfen stehen in der Diskussion.

In Sachen Wilhelmstraße geht es nun offenbar darum, dass aktuell weniger Feinstaub in den Messeinrichtungen landet. Bereits vergangene Woche hat die Stadt die Ampelschaltungen in Fahrtrichtung Normaluhr geändert. Damit soll verhindert werden, dass sich Schlangen an der Ampel Lothringerstraße bilden - deren Abgase sich beim Anfahren in der benachbarten Messstation niederschlagen. Jetzt soll sich der Verkehr lieber an der Normaluhr, wo es mehr Fahrspuren gibt, verteilen.

Axel Costard vom städtischen Presseamt legt allerdings Wert auf die Feststellung: „Eine optimale Lösung gibt es nicht. Was für die einen ein Vorteil ist, kann für andere ein Nachteil sein.” Auch diese Ampelschaltung gilt allerdings täglich nur vormittags im Berufsverkehr, dann wird wieder umgestellt.

Das Lkw-Fahrverbot wird - so die Bezirksregierung dieser Alternative zustimmt - erst Anfang 2010 umgesetzt. Zunächst muss nämlich die Herstellung der Verkehrsschilder ausgeschrieben werden. Und ob dann diese Spontanmaßnahmen nebst Luftreinhalteplan von Erfolg gekrönt sind, wird man mit Spannung im kommenden Jahr beobachten. Bleibt es bei der hohen Feinstaubbelastung, wird auch Aachen nicht um die Umweltzonen herumkommen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert