Wilfried Schumacher verlässt die Mies-van-der-Rohe-Schule

Von: Svenja Pesch
Letzte Aktualisierung:
11775540.jpg
Verlässt nach 45 Berufsjahren die Mies-van-der-Rohe-Schule: Wilfried Schumacher. Foto: Andreas Steindl

Aachen. Wilfried Schumacher ist keiner, der gerne im Rampenlicht steht. Trotzdem freut es den Mann, dass er nach 45 Berufsjahren etwas Bleibendes hinterlässt. Als Hausmeister der Mies-van-der-Rohe Schule hat er zwar viele Schüler kommen und gehen sehen, einige Veränderungen und Neuerungen miterlebt, aber dennoch auch Dinge für die Ewigkeit hinterlassen.

Die Rede ist von seinen unzähligen höchst kunstvoll gestalteten Fotos, die er insbesondere für die Theater-AG der Schule gemacht hat. Viele von ihnen schmücken längst die Gänge „seiner“ Schule an der Neuköllner Straße. Seine Liebe zur Fotografie kommt dabei nicht von ungefähr, wie er erzählt: „Ich habe von 1968 bis 1971 eine Ausbildung zum Fotografen absolviert.

Da der Beruf aber mit viel Termindruck und Stress verbunden ist, habe ich mich entschieden, als Hausmeistervertretung an verschiedenen Schulen anzufangen.“ Dann ging alles wie von selbst. Seit 1980 war Schumacher an der Mies-van-der-Rohe Schule, die damals noch unter dem Namen „Gewerbliche Schule 1“ in der Talbotstraße ansässig war. 1992 begann er in dem heutigen Gebäude in der Neuköllner Straße.

Doch während seine Liebe zur Fotografie ihn schon zeit seines Lebens begleitete, ist er an die Welt des Theaters eher zufällig gekommen. „Was mir an meinem Beruf besonders gefallen hat, war die Tatsache, dass ich hier Kontakt mit allen Typen von Menschen hatte. Durch Eckhard Debour bin ich dann zum Theater gekommen, was mir ebenfalls großen Spaß machte.“

Debour, seines Zeichens Lehrer an der Mies-van-der-Rohe-Schule, zeichnet maßgeblich mit verantwortlich für die zahlreichen Erfolge, die das „rohestheater“ in den vergangenen Jahren mit seinen Inszenierungen hat feiern können. Gemeinsam mit ihm hat Schumacher das eine oder andere Bühnenbild entworfen. Bei etlichen Theater-Workshops hat die Truppe in den vergangenen Jahren Preise eingeheimst. Die Kamera hatte Schumacher immer Gepäck, wenn er sie dabei begleitete.

Auch für Das Da Theater war Wilfried Schumacher tätig. Insgesamt 65 Produktionen hat er auf Video aufgezeichnet. Nun, nach viereinhalb Jahrzehnten im Beruf, ist es für den 63-jährigen Zeit für einen neuen Lebensabschnitt. Allerdings wird er nicht ganz weg sein, denn die Spuren, die er hinterlassen hat, sind für die Schüler der Mies-van-der-Rohe Schule jeden Tag nicht nur in Form von Fotos sichtbar.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert