Aachen - Wie man Schnitzel zwischendurch „verbrennen“ kann

Wie man Schnitzel zwischendurch „verbrennen“ kann

Von: Katrin Haas
Letzte Aktualisierung:
6117894.jpg
Wollen die Vitalmesse kräftig anschieben: von Kristina Wulf (Eurogress), Guido Ernst (Barmer), Ellen Klinger (Eurogress) und Daniel Gier (MedAix). Foto: Michael Jaspers

Aachen. Den meisten Menschen steht er im Weg und er bietet immer eine Ausrede: Für eine Sporteinheit ist es jetzt zu spät, selbst kochen dauert zu lange und eigentlich ist die Couch ja auch ganz gemütlich. Der innere Schweinehund hat uns an die Leine gelegt, obwohl das doch eigentlich anders herum sein sollte.

Wie man diese Aufgabe meistert, dazu geben am Samstag, 7. und am Sonntag, 8. September, Experten, Ärzte und Fitnesstrainer auf der Vital Messe im Eurogress Tipps und Hilfestellungen.

Das Eurogress veranstaltet mit seinen neuen Kooperationspartnern Barmer GEK und MedAix Aachen die Vital Messe selbst bereits zum 14. Mal. Unsere Zeitung unterstützt die Messe als Medienpartner. „Wir haben die Gelegenheit dazu genutzt, den Fokus anders zu legen. Wir wollen die Besucher mitnehmen“, sagt Kristina Wulf, Geschäftsführerin des Eurogress. „Der Umfang des Programms ist etwas reduziert worden“, erklärt Wulf. Rund 80 Aussteller informieren und laden ein zum Mitmachen. Es wird weniger medizinische Vorträge geben, die Vital Messe lädt vielmehr stärker dazu ein, direkt vor Ort aktiv Sportarten auszuprobieren. Und das gilt für jede Altersgruppe und die ganze Familie, denn „Gesundheit ist eigentlich keine Frage des Alters“, sagt Daniel Gier, Geschäftsführer von MedAix Aachen.

Für die Kleinsten ist ein beaufsichtigter Parcours aufgebaut. Dort dürfen sie klettern, springen und sich austoben. „Heute haben wir verschiedene Medien, die die Kinder oft drinnen festhalten“, sagt Guido Ernst, Regionalgeschäftsführer der Barmer GEK. Deshalb sei ein sportlicher Ausgleich umso wichtiger. Für alle Tanzbegeisterten gibt es verschiedene Workshops: Im Brüsselsaal bietet zum Beispiel am Samstag „World of Fitness“ ganztägig verschiedene Tanzstile an, von Zumba bis zum neusten Trend „Bokwa“, ein Mix aus Boxen und afrikanischem Tanz. Die ganz Harten lassen sich draußen im Bootcamp drillen, ganz nach amerikanischem Vorbild. „Es wird aber nicht ganz so laut geschrien“, schmunzelt Gier.

Auch die Aspekte Wellness und Wohlbefinden kommen nicht zu kurz: „Der zufriedene Mensch ist gesünder“, sagt Wulf. Wer nicht nur sich, sondern auch anderen Menschen etwas Gutes tun will, ist am Samstag um 11 Uhr beim „Radeln für den guten Zweck“ genau richtig. An Geräten wird geradelt, gerudert und im „Cube“-Bewegungsparcours getrimmt. Der Erlös aus den Bewegungskilometern geht an die Aachener Engel. Auch OB Marcel Philipp tritt hier in die Pedale.

Einer der Höhepunkte ist der Vortrag „Das Schnitzel verbrenn‘ ich zwischendurch“ von Laufexperte und Autor der Laufbibel, Dr. Matthias Marquardt. Er erklärt humorvoll anhand seiner „Instinkt-Formel“, wie man Beruf, Familie und Sport unter einen Hut bekommt. Eben das, was auch als „Work-Life-Balance“ in aller Munde ist. Wenn die Besucher an diesem Wochenende eine spannende Sportart für sich entdeckt haben, kann es mit den Tipps und Tricks von Dr. Marquardt direkt losgehen. Damit der Schweinehund ganz folgsam an der Leine nebenher läuft.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert