Wie ein Orkan stürmt Samuel Schürmann die Jazz-Bühne

Von: Gerd Simons
Letzte Aktualisierung:
5701101.jpg
Lösten beim Publikum im Grenzlandtheater wahre Begeisterungsstürme aus: der Sänger und Schauspieler Samuel Schürmann und die Jazz-Band „Swing.it“. Foto: Andreas Schmitter

Aachen. Der Wahl-Berliner Sänger und Schauspieler Samuel Schürmann ist ein Mann wie ein Orkan. Mit seinem charismatischen, ausdrucksstarken und unverwechselbarem Gesang kommt er wie eine musikalische Druckwelle über die Rampe und vereinnahmt sein Publikum bei der Jazz-Bühne an diesem Sonntagvormittag im Grenzlandtheater im Handstreich.

„Es ist eine Gnade, einen solchen Mann begleiten zu dürfen“, bringt es Manfred „Manni“ Hilgers, Bassist der herausragenden Jazz-Band „Swing.it“, auf den Punkt.

Mit Band-Leader Heribert Leuchter (Saxophon), Gero Körner (Piano) und Steffen Thormählen (Schlagzeug), der wegen anderer Verpflichtungen von Geert Roelofs vertreten wurde, gehört Hilgers zur Stammbesetzung der Jazz-Bühne, die in unregelmäßigen Abständen im Aachener Grenzlandtheater mit zwei meist ausverkauften Veranstaltungen bekannte wie unbekannte Jazz-Songs mit ihrem Spiel adelt. Mit von der Partie ist immer Uwe Brandt, Intendant des Grenzlandtheaters, der witzig-spritzig durch die durch von ihm so benannte „Sendung mit der Maus für Erwachsene“ führt und mit Heribert Leuchter die Jazz-Musik erklärt. „Wir haben ein ganz treues Stammpublikum, und wir sind meist ausverkauft“, sagt er.

Bekannt aus „La Cage aux Folles“

Im Gegensatz zu den bisherigen Veranstaltungen im Rahmen der Jazz-Bühne, bei denen immer ein Themenbereich aus dem Jazz im Mittelpunkt stand, präsentieren Uwe Brandt, Heribert Leuchter & Co diesmal den sensationellen Musical-Darsteller, Schauspieler und Sänger Samuel Schürmann, den Aachenern hinlänglich durch seine Rolle als Travestie-Star Zaza alias Albin aus dem Musical „La Cage aux Folles“ bekannt, der sich auch im Jazz und Swing bestens auskennt.

Mit Songs aus seinem musikalischen Solo-Programm motiviert er das Publikum der JazzBühne zu wahren Begeisterungsstürmen. Durch seine präsente, aber doch scheinbar introvertierte Art, in der er wunderbare Songs der goldenen Swing-Ära interpretiert und ihnen neues Leben einhaucht, erinnerte er unweigerlich an En-tertrainer-Größen dieses Genres wie Frank Sinatra, Dean Martin oder Sammy Davis jr. Der unvermeidliche Barhocker war ebenfalls mit dabei – allerdings fehlte der Whiskey in der einen Hand und in der anderen Hand die glühende Zigarette, die dem Rauchverbot in NRW zum Opfer gefallen ist.

Samuel Schürmann, 1979 als Spross einer Künstlerfamilie geboren und jüngst in Aachen mit dem Kurt-Siedler-Preis für seine Darstellung von Zaza alias Albin ausgezeichnet, begeistert mit seinen stilechten Interpretationen von Liedern wie „I‘m gonna live till I die“, der Gänsehaut produzierenden Ballade „Here‘s to life“ oder aber auch „Where do you start“, bei dem er nur von Gero Körner am Piano begleitet wird. Großartig auch der Song „Fever“, den er mit Brandt intoniert. Schürmann: „Ich habe die Liebes- und Lebenslieder meines Programms nach ausdrucksstarken Texten ausgewählt, denn einfache Herz-Schmerz-Texte langweilen mich schnell, und ich möchte etwas zu erzählen haben.“

Perfekten Rückhalt bekommt Schürmann an diesem Vormittag durch die großartigen Musiker von „Swing.it“, die nach einer einzigen gemeinsamen Probe den Eindruck vermitteln, dass sie seit Jahren mit ihm musizieren. Das Publikum ist von der Leistung des Klangkörpers inklusive Sänger beeindruckt, die Zeit vergeht viel zu schnell. Mit den grandios gespielten Klassikern „What a wonderful world“ und „The sunshine of my heart“ verabschieden sich Schürmann und „Swing.it“ – und der Beifall will nicht enden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert