Widerstand gegen Änderung beim Sperrmüll

Von: ansc
Letzte Aktualisierung:

Kornelimünster. Der Ärger nimmt kein Ende. Schon zu Beginn des vergangenen Jahres hatte der Stadtbetrieb Vorschläge eines einheitlichen Sperrmüllabfuhr-Systems entwickelt, bei dem der Sperrmüll zukünftig auch in den einzelnen Stadtbezirken nach Abruf entsorgt werden soll.

Der Vorschlag, der sich nach dem in der Stadtmitte bestehenden System orientiert, fand jedoch nur wenig Zustimmung bei den Bürgern. Da die schwarz-Grüne Ratsmehrheit dem Vorschlag mittlerweile diskussionsoffen gegenüber steht, sollen nun die einzelnen Stadtbezirke zum neuen System Stellung nehmen.

Nachdem schon einzelne Bezirke ihren Unmut über den Vorschlag geäußert hatten, wehrt sich nun auch die Bezirksvertretung Kornelimünster/Walheim vehement gegen die Neuplanung. „Die Bürger sind mit dem bisherigen System der monatlichen Abholung sehr zufrieden. Wir sehen keinen Grund, das System zu verändern”, sagt Gretel Opitz von der FDP-Fraktion.

Gründe zur Veränderung hat der Stadtbetrieb hingegen zahlreiche: Der wesentlichste sei die Einsparung von Kosten. So müsse demnächst nicht Straße für Straße abgefahren werden, um nach Sperrgut zu suchen. Des weiteren könne die telefonische Absprache eines Abholungstermins gleichzeitig als Beratungsangebot für die Bürger genutzt werden. Der Anrufer erfahre auf diesem Weg, was genau als Sperrmüll an die Straße gestellt werden könne, heißt es beim Stadtbetrieb.

Kritisiert wird seitens der Bezirksvertretung ebenso das Abstimmungsverfahren zum neuen Sperrmüll-System. Laut Vorlage soll erst nach der Zustimmung jeder einzelnen Bezirksvertretung in Aachen über das neue System entschieden werden. Sollte der Bezirk Kornelimünster/Walheim dem Beschluss letztlich als einziger Stadtbezirk nicht zustimmen, würde man über den Kopf des Bezirks entscheiden, da seitens des Stadtbetriebs ein in Aachen einheitliches System höchste Priorität besitze.

Einstimmig hat die Bezirksvertretung daher eine Nichtänderung empfohlen. Als „Mittelweg” zur Kosteneinsparung bietet man statt des monatlichen Systems eine alle zwei Monate stattfindende allgemeine Abholung des Sperrguts an.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert