Aachen - Wettbewerb: Pius-Kinder wollen ins Finale einziehen

Wettbewerb: Pius-Kinder wollen ins Finale einziehen

Von: Katharina Pavlustyk
Letzte Aktualisierung:
11766756.jpg
TV-Quiz-Duell: Moderator Malte Arkona testete am Montag bei der Aufzeichnung für den KiKA das Allgemeinwissen von Schülern der 6b des Pius-Gymnasiums. Die Sendung wird am 2. Mai um 19.25 Uhr ausgestrahlt. Erst dann lüstet sich das Geheimnis, ob es die Öcher Schüler geschafft Foto: KiKA/Melanie Grande

Aachen. Knapp 1400 Klassen haben sich für die Teilnahme am Fernseh-Quiz „Die beste Klasse Deutschlands“ beworben. Nur 32 von ihnen wurden für die neunte Staffel ausgewählt, darunter Schüler des Aachener Pius-Gymnasiums. Die 6b hatte die Jury mit einem lustigen Bewerbungsvideo überzeugt.

Darin schwärmt Klassenlehrerin Zwjata Schultze von ihren tollen und schlauen Kindern, die sich aber alles andere als schlau anstellen. Bei der Erstellung des Videos hatte den jungen Gymnasiasten Uwe Brandt, Intendant des Grenzlandtheaters und Vater von Greta aus der 6b, geholfen – etwa das Drehbuch geschrieben und den Film zusammen mit vier Oberstufenschülern des Pius-Gymnasiums gedreht. „Es hat großen Spaß gemacht“, fasst Brandt den Videodreh zusammen.

Nach der Nachricht, dass die 6b die Chance erhält, die „beste Klasse Deutschlands“ zu werden, trainierten die Kinder in den Pausen und nach dem Unterricht ihr Allgemeinwissen, frischten ihre Kenntnisse in Erdkunde und Musik auf. „Sie haben sich alte Fragen aus den früheren Sendungen herausgesucht“, berichtet Lehrerin Schultze.

Kurz vor dem Duell gegen die 6b des Leibniz-Gymnasiums Dortmund, das am Montag in den Medienparks in Köln aufgezeichnet wurde, sind die Mädchen und Jungen aufgeregt, aufgekratzt. Sie üben kurz vor ihrem Einsatz im Studio noch Quiz-Fragen und wiederholen ihren Schlachtruf, mit dem sie sich den Dortmundern entgegenstellen: „Wir sind Öcher und ein Team, wollen ins Finale ziehen.“ Das rufen die Schüler mehrere Male und recken dabei den Klenkes in die Höhe.

Und dann geht es auch schon los: Zunächst proben Elmar Bung (12) und Lilly von Bodungen (11) mit Moderator Malte Arkona das Einstiegsduell. Sie sitzen beim Quiz in der ersten Reihe; beantworten sie eine Frage richtig, werden auch die 20 Stimmen ihrer Mitschüler gezählt. Liegen die zwei falsch, bekommt die Klasse keine Punkte. Elmar und Lilly fühlen sich gut vorbereitet und nach der Testrunde mit dem „sehr netten“ – so sagt es Lilly – Malte Arkona nicht mehr ganz so nervös.

Nun wird es ernst: Die Kameras laufen, doch Elmar und Lilly wirken wie Profis. Quiz-Fragen aus verschiedenen Themenbereichen wie Essen und Trinken, Sport, Natur und Umwelt müssen die zwei in der ersten Reihe und ihre Mitschüler beantworten. Je mehr von ihnen richtig liegen, umso mehr Punkte gibt es.

Ob die 6b des Pius-Gymnasiums es geschafft hat, wird am Montag, 2. Mai, verraten. Das aufgezeichnete Duell ist an diesem Tag ab 19.25 Uhr beim TV-Sender KiKA zu sehen.

Die vier Gewinnerklassen einer Woche treten im Wochenfinale gegeneinander an, die vier Sieger der Wochenfinals quizzen im Superfinale um den Hauptpreis. Das ist nicht nur der Titel „Die beste Klasse Deutschlands 2016“, sondern auch noch eine fünftägige Klassenfahrt in die portugiesische Hauptstadt Lissabon.

Info-Kasten:

Zum neunten Mal wird der Wettbewerb „Die beste Klasse Deutschlands“ ausgerichtet. An diesem nehmen 32 sechste und siebte Klassen teil und stellen ihr Allgemeinwissen unter Beweis. Die Gewinner der achten Staffel waren Siebtklässler des Gymnasiums Hoheluft Hamburg.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert