Aachen - Wenn Malerei auf Licht, Fotos auf Videos treffen

Wenn Malerei auf Licht, Fotos auf Videos treffen

Von: Laura Knops
Letzte Aktualisierung:
Zwei der drei Künstler, die i
Zwei der drei Künstler, die ihre Werke ab heute in den Aachen-Arkaden zeigen: Dort wird die Ausstellung „Le rendez-vous” des Kulturwerks Aachen eröffnet, bei der Monika Petschnigg (l.) und Janice Orth mitwirken. Der Ditte im Bunde ist Damien Valero.

Aachen. Drei Künstler, verschiedene Formen und unterschiedliche Techniken - in der Kunstausstellung „Le rendez-vous” des Kulturwerks Aachen begegnen sich Arbeiten von Künstlern, wie sie unterschiedlicher kaum sein könnten.

Eröffnet wird die zweite große Ausstellung des Kunstvereins heute in den neuen Räumlichkeiten in den Aachen-Arkaden in der Trierer Straße.

Malerei, Lichtinstallation, Fotografie und Videokunst: Vielfältig präsentieren sich Janice Orth, Monika Petschnigg und Damien Valero. Dabei spielen Themen wie Mensch, Raum, Natur und Kunst eine entscheidende Rolle. Mit zurückhaltenden Farben zeigt die in London geborene Künstlerin Janice Orth menschenleere Landschaften und anonyme, gesichtslose Menschenfiguren. So entsteht eine gewollte Distanz zwischen Darstellung und Betrachter. In ihrer Lichtinstallation zeigt sie das ins Ungleichgewicht geratene Leben.

Vielschichtig und mit enormen Aufwand entstanden die Gemälde von Monika Petschnigg. Fotografierte Silhouetten und Schattenwürfe wurden von ihr in die Bilder eingearbeitet und übermalt. In ihrer Fotoserie „Straßenpflaster aller Welt” erinnern die Bilder mehr an Formen und Farben der Malerei.

Mit Damien Valero präsentiert das Kulturwerk Aachen einen international erfolgreichen Künstler, der seine Video-Installation schon in Paris vorstellte. Posen, die an das moderne Tanztheater und Szenen, die an neue Rituale von Menschen erinnern, laden den Berachter zum tieferen Nachdenken ein.

„Wir wollten für regionale Künstler und Kunstinteressierte einen Rahmen schaffen, in dem sie sich treffen können”, erzählt Annely Kall, die Vorsitzende des Kulturwerks. Die neue Galerie in den Aachen-Arkaden biete einen guten Raum, um das möglich zu machen, so Kall. Die Ausstellung wird heute um 19 Uhr in den Aachen-Arkaden, Trierer Straße 1, eröffnet.

Dr. Fritz G. Rhode wird in die Ausstellung einführen. Zu sehen ist sie bis zum 7. Juli dienstags bis samstags von 13 bis 19 Uhr.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert