Wasserrohrbruch an der Jülicher Straße: Staus und volle Keller

Von: red
Letzte Aktualisierung:
13878941.jpg
Die eigentlichen Reparaturarbeiten dauerten hingegen auch in den späteren Abendstunden noch an und könnten auch am Mittwoch noch zu Verkehrsbehinderungen in Jülicher Straße und Hein-Janssen-Straße führen. Foto: Ralf Roeger

Wasserrohrbruch
Die eigentlichen Reparaturarbeiten dauerten hingegen auch in den späteren Abendstunden noch an und könnten auch am Mittwoch noch zu Verkehrsbehinderungen in Jülicher Straße und Hein-Janssen-Straße führen. Foto: Stephan Kreutz
Wasserrohrbruch
Die eigentlichen Reparaturarbeiten dauerten hingegen auch in den späteren Abendstunden noch an und könnten auch am Mittwoch noch zu Verkehrsbehinderungen in Jülicher Straße und Hein-Janssen-Straße führen. Foto: Ralf Roeger
Wasserrohrbruch
Die eigentlichen Reparaturarbeiten dauerten hingegen auch in den späteren Abendstunden noch an und könnten auch am Mittwoch noch zu Verkehrsbehinderungen in Jülicher Straße und Hein-Janssen-Straße führen. Foto: Ralf Roeger

Aachen. Einige tausend Liter Wasser sind am Dienstagabend nach einem Rohrbruch in Nähe der Jülicher Straße die Hein-Janssen-Straße runtergerauscht. Mehrere Haushalte im Umfeld mussten sich vorübergehend mit einer eingeschränkten Wasserversorgung abfinden, teils war der Wasserdruck niedrig, teils kam nur braunes Wasser aus der Leitung. Am Mittwoch wurde die Straßendecke aufgebaggert.

Mit einem Großaufgebot rückten Stawag, Polizei und Feuerwehr gegen 17.20 Uhr aus, um die Schadensstelle zu orten und den Verkehr zu regeln. Nach knapp einer Stunde konnte zumindest ein weiterer Wasseraustritt unterbunden und die Versorgung der Anwohner wieder sichergestellt werden.

Die eigentlichen Reparaturarbeiten dauerten hingegen führten auch am Mittwoch noch zu Verkehrsbehinderungen in Jülicher Straße und Hein-Janssen-Straße führen. Letztere war am Dienstag und Mittwoch vollgesperrt, da die Straße aufgebaggert werden musste. Wie lange die Sperrung noch andauern wird, war zunächst nicht abzusehen.

Die Feuerwehr musste mehrere Keller leerpumpen, zudem mussten auch angrenzende Straßen vom Schlamm gereinigt werden. Betroffen ist auch der Kleiderladen des Deutschen Roten Kreuzes.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert