Aachen - Wassereinbruch in der Domschatzkammer: Alte Kanäle?

Wassereinbruch in der Domschatzkammer: Alte Kanäle?

Von: red
Letzte Aktualisierung:
Aachen dom wasser
Einsatz im Schatten des Doms: Mitarbeiter des Technischen Hilfswerks beseitigten das eingedrungene Wasser aus dem Kellergeschoss der Domschatzkammer. Foto: Ralf Roeger
domschatzkammer wasser
Mit rot-weißen Flatterbändern wurde der Bereich vor dem Gebäude abgesperrt - Passanten und Besucher des Doms nahmen die Einsatzfahrzeuge mit Erstaunen zur Kenntnis. Foto: Ralf Roeger

Aachen. Blaue Einsatzfahrzeuge des Technischen Hilfswerks vor dem Aachener Dom samt ausgerollter Wasserschläuche haben am Mittwochvormittag bei Passanten für verwunderte Blicke gesorgt. Grund war ein Einsatz in der Domschatzkammer.

Wie der Leiter der Schatzkammer Georg Minkenberg auf Anfrage unserer Zeitung erklärte, war im Keller des alten Gebäudes Wasser eingetreten. Kein Drama: An dieser Stelle war es schon mehrmals zu solchen Vorfällen gekommen.

Die Mitarbeiter des Technischen Hilfswerks pumpten das Wasser ab. Die mittelalterlichen Kostbarkeiten der Schatzkammer waren zu keiner Zeit in Gefahr.

Möglicherweise hat der Einsatz aber doch noch ein Nachspiel: Experten sollen nun prüfen, ob an dieser Stelle hinter dem Mauerwerk ein alter Wasserkanal aus karolingischer Zeit verläuft. Ein solches Überbleibsel aus der Zeie Karls des Großen könnte daran Schuld sein, dass es nach heftigen Regenfällen schon mehrmals zu unerwünschten Wassereinbrüchen gekommen ist.

Leserkommentare

Leserkommentare (1)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert