Was Frauen über Gesundheit wissen sollen

Von: Hans-Peter Leisten
Letzte Aktualisierung:
13935285.jpg
Einladung zum 2. Frauengesundheitstag: Das Team der Aussteller, Experten und Organisatorinnen, die am 4. und 8. März wichtige Themen zur Sprache bringen. Foto: Michael Jaspers

Aachen/Herzogenrath. Eine kleine Glaubensfrage für modische Frauen: Soll man sich in eine Hose zwängen, nur weil das angebliche Modediktat dies so vorschreibt? Oder ist es nicht viel besser, direkt die passende Hose zu kaufen?

„Eine Frage der Lebensweise“, geben die Veranstalterinnen des 2. Frauengesundheitstags zur Antwort. Selbstbewusst bleiben, den Blick fürs Wesentliche schärfen, nicht alles mitmachen, nur nicht verrückt machen lassen – so lässt sich die Devise umschreiben, die bei zwei Terminen Maßstab ist.

Wie bei ihrer Premiere im vergangenen Jahr ist die Messe (nicht nur) für die Frauen in der Städteregion auf zwei Termine und Standorte aufgeteilt: am Samstag, 4. März (11 Uhr, Einlass 10.30 Uhr) im Aachener Luisenhospital, Boxgraben 99, und am Mittwoch, 8. März (18.30 Uhr, Einlass 18 Uhr) beim „FrauenKommunikationsZentrum“ in Herzogenrath an der Bahnhofstraße 15.

Beide Veranstaltungen bieten eine Zusammenschau aus Themen primär für Frauen, eine Mischung aus medizinischer Fachinformation, begleitenden Gesundheits-, Wellness und Ernährungstipps und lockerer Unterhaltung. Letzteres ist gleich doppelt gemeint, denn es wurden lohnenswerte Künstler verpflichtet. In Aachen ist dies die durchaus aus dem Fernsehen bekannte Komödiantin Lisa Feller. In Herzogenrath sorgt die Band „342 or more“ von Hanno Dahmen für den mehr als unterhaltsamen Rahmen.

Lockere Unterhaltung ist auch für den Hauptteil angesagt. An die Eröffnung schließt sich an beiden Terminen eine Expertenrunde mit Spezialistinnen und Spezialisten an, die sich zu Gesundheitsaspekten der Bereiche Brust, Darm und Gynäkologie äußern. Aber auch Trendthemen wie „Ist Bleichen der Zähne sinnvoll?“ oder „Muss ich heute wirklich Chia-Samen essen?“ werden diskutiert. Die Antwort lässt sich erahnen...

Von 13 bis 15 Uhr wartet dann in Aachen eine kleine Gesundheitsmesse auf die Besucherschar. Auch hier gilt wie bei der gesamten Veranstaltung: Eintritt frei. Zahlreiche Hersteller von Medizinprodukten und Dienstleister stellen ihre Arbeit vor und freuen sich auf Fragen. Gleiches gilt für die Herzogenrather Veranstaltung von 20 bis 21.30 Uhr, alles dekoriert mit Tanzcafé und Smoothiebar.

„Wir wollen den Frauen Dinge vorstellen, die sie anschließend in ihren Alltag integrieren können und ihr Gefühl für Eigenverantwortung stärken“, beschreiben die beiden ehrenamtlichen Organisatorinnen, Birgitt Lahaye-Reiss und Dr. Alexandra Schlachetzki, eine übergreifende Zielsetzung. Dazu gehört auch, dass Frauen sich mehr bewegen und Freude am Sport gewinnen. Hier soll eine witzige Fotokampagne helfen. Sie hat den bezeichnenden Titel „Frauen, bewegt euch im Alltag!“ .

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert