Warmweiherstraße: Waffe gezogen und Auto geraubt

Von: Stephan Mohne
Letzte Aktualisierung:

Aachen. Einen Großeinsatz der Polizei hat es am Dienstagnachmittag im Frankenberger Viertel gegeben. Kurz vor 14 Uhr hatte sich eine Frau in der Leitstelle gemeldet.

An der Warmweiherstraße hatte plötzlich ein Mann vor ihr gestanden. Der Täter hielt der schockierten Frau eine Schusswaffe vors Gesicht und raubte schließlich ihr Auto. Damit flüchtete er Richtung Frankenberger Viertel. Die Polizei schickte etliche Streifenwagen zur Fahndung. Diese allerdings blieb zunächst erfolglos.

Nähere Hintergründe noch unklar

Fast zur gleichen Zeit - kurz nach 14 Uhr - ging erneut ein Alarm wegen einer Schusswaffenbedrohung ein. Diesmal wurden die Beamten zur Jägerstraße - also nicht weit entfernt vom ersten Tatort - gerufen. Die zeitliche wie räumliche Nähe war nach ersten Erkenntnissen aber nur Zufall. An der Jägerstraße hatte es sich nach ersten Ermittlungen um einen offenbar heftigen Nachbarschaftsstreit gehandelt. Die näheren Hintergründe wurden am Dienstag noch geklärt.

Völlig unklar ist auch noch das Motiv für eine Tat am Dienstagmorgen. Diese hatte sich auf der Königstraße ereignet. Um 9.15 Uhr wurde dort ein 48 Jahre alter Fußgänger von einem Mann angegriffen. Der Täter schlug seinem Opfer eine Flasche auf den Kopf. Der 48-Jährige musste verletzt ins Krankenhaus gebracht werden. Auch hier liefen die Ermittlungen am Dienstag auf Hochtouren.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert