Aachen - Vorfreude auf packende Lokal-Derbys beim Sparkassen-Cup

Vorfreude auf packende Lokal-Derbys beim Sparkassen-Cup

Von: Peter Schopp
Letzte Aktualisierung:
15899828.jpg
Die Bälle sind schon mal aufgepumpt: Bei der Auslosung für die Hallen-Stadtmeisterschaft verfolgten Vereinsvertreter sowie Andreas Hallmann (4. von rechts) vom Hauptsponsor Sparkasse die Ziehung. Foto: Kurt Bauer
15899831.jpg
Gezogen haben Gina Kalff und Ralf Schings. Foto: Kurt Bauer

Aachen. Andreas Hallmann und Elmar Schwartz waren an diesem Abend nur stille Beobachter. Die Vertreter des Hauptsponsors Sparkasse Aachen begleiteten die Auslosung zur 8. Aachener Hallenfußball-Stadtmeisterschaft völlig entspannt in großer Runde, hatten sich doch zahlreiche Vertreter der gemeldeten Mannschaften zur – man darf es inzwischen so bezeichnen – Zeremonie eingefunden.

Es wehte ein kleiner Hauch von ganz großen Turnieren durch die Cafeteria des Ausrichters JSC Blau-Weiß Aachen in der schönen Anlage am Ludwig-Kuhnen-Stadion, als Geschäftsführer Ralf Schings das Losverfahren sowie die Umstände erklärte, die zu diesem Vorgehen geführt hatten.

Insgesamt 27 Mannschaften haben sich für die Veranstaltung in der großen Sporthalle an der Neuköllner Straße am 3. und 4. Februar in der Halle an der Neuköllner Straße angemeldet, von den höherklassigen Mannschaften hatte einzig Raspo Brand auf eine Meldung verzichtet.

In vielen Plastikbeuteln warteten viele gelbe Plastikeier mit den entsprechenden Zetteln als Inhalt darauf, von Glücksfee Gina Kalff, A-Juniorin bei Blau-Weiß, aus der Lostrommel gezogen zu werden. Für die Vorrunde hat der Veranstalter mit fünf Gruppen à vier Mannschaften geplant, deren Gruppenerste in die Zwischenrunde einziehen. Dort treffen sie dann auf die gesetzten „Großen“, mit denen sie sich in vier Gruppen zu je drei Mannschaften auf ein Neues um den Platz an der Sonne streiten müssen, welcher zum Einzug ins Halbfinale berechtigt.

Beträgt die Spielzeit in den Gruppenspielen zwölf Minuten pro Spiel, so erhöht sie sich ab dem Halbfinale auf zweimal zehn Minuten. Aufgrund der Tatsache, dass nur zwei Turniertage zur Verfügung stehen, erwartet den Veranstalter und die Teilnehmer ein strammes Programm. Auf der anderen Seite verspricht man sich von der kompakteren Austragungszeit zugleich spannendere Abläufe

Los geht’s am 3. Februar um 9 Uhr mit der Gruppe A, das letzte Spiel der Gruppe E wird am Samstag um 21.20 Uhr angepfiffen. Die Zwischenrunde beginnt am Sonntag, 4. Februar um 10 Uhr, bei unproblematischem Verlauf wird die Siegerehrung für 17.30 Uhr erwartet. Bis dahin hoffen alle Verantwortlichen auf faire und hochklassige Spiele.

Für Spannung ist jedenfalls gesorgt, Losfee Gina hat so manches Derby aus der Lostrommel gefischt. Der Sieger des Turniers wird sich wie in jedem Jahr wieder über einen stattlichen Scheck freuen dürfen, der erste Platz ist mit 1000 Euro dotiert. Die nachfolgenden Halbfinalisten erwartet ein Gewinn von 800 Euro (2. Platz), 700 Euro und 500 Euro (Vierter).

Jeder Starter erhält Wertmarken im Wert von 50 Euro, so dass niemand mit leeren Händen nach Hause gehen wird. Dafür sorgt der Hauptsponsor, der seit vielen Jahren ein treuer Partner des Turniers ist. Unsere Zeitung wird auch im kommenden Jahr wieder als Medienpartner über das Turnier berichten, vorab zudem in Vorberichten und Porträts das Engagement des Ausrichters Blau-Weiß darstellen.

Damit kein Aktiver vorzeitig nach Hause muss, bat Schings ausdrücklich darum, das Gebot der hellen Schuhsohlen unbedingt einzuhalten. Andernfalls dürfe derjenige nicht mitspielen, die Stadt fordere hohe Reinigungskosten beim Veranstalter ein.

Nachdem alle Gruppenkonstellationen feststanden, klang der Abend mit dem üblichen „Weißt du noch?“ und „Kennst du noch?“ aus, das nächste Treffen findet am 3 und 4. Februar statt – dann natürlich garniert mit dem nötigen sportlichen Ehrgeiz. Aber die Stadtmeisterschaft in der Halle hat genau wie die unter freiem Himmel auch den Charakter eines Treffpunktes der Aachener Amateurfußballer. Wie gesagt frei nach dem Motto „Weißt Du noch?“.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert