Verwirrendes um Liebe und Lüge: „Die Kaktusblüte“

Von: tis
Letzte Aktualisierung:
5784992.jpg
Wenn der „Held“ ein Mediziner ist: Um die acht Darsteller mit einem zahnärztlichen Umfeld vertraut zu machen, finden die Proben der „Bühne 78“ für das neue Stück in einem Zahntechnikerlabor statt. Foto: Martin Ratajczak

Aachen. Ein Don Juan und Lügner von Format steht im Mittelpunkt der romantischen Komödie „Die Kaktusblüte“, für die derzeit bei der Spielschar der Bühne ’78 die Proben auf Hochtouren laufen. Schon am Samstag, 13. Juli, wird Premiere in der Klangbrücke Aachen sein (Beginn: 19.30 Uhr).

Die Jugendgruppe der Bühne ’78 hat ebenfalls am Samstag, 13. Juli, in der Zeit beim Eilendorfer Bürgerfest auf dem Severinusplatz Premiere mit „Urmel auf dem Eis“ , einem Stück der Augsburger Puppenkiste (14.30 Uhr).

„Wir sind immer auf Nachwuchssuche und freuen uns über neue Interessenten für das Theaterspielen“, so der 1. Vorsitzende Dirk Kaußen der „Bühne“, der den Harvey in „Kaktusblüte“ spielt.

Worum geht es darin? Zahnarzt Julien (Frank Debye) ist ein Verführer durch und durch und hält nichts von einer festen Bindung, bei der er Gefahr laufen würde, im Hafen der Ehe zu landen. So erzählt er seinen diversen Eroberungen stets von vornherein, dass er verheiratet sei. Aktuell hat er sein Herz an die wesentlich jüngere Antonia (Eva Wermeester) verloren, die ihn abgöttisch liebt und sich schließlich aus Liebeskummer umbringen will.

Als Julien ihren Abschiedsbrief erhält, merkt er erst, wie sehr er sie doch selbst liebt und macht ihr einen Heiratsantrag. Stephanie sagt nur unter der Bedingung ja, dass auch seine Frau mit einer Scheidung einverstanden ist. In Schwindeleien erprobt, findet Julien schnell eine Lösung und bittet seine langjährige, etwas spröde Sprechstundenhilfe Stephanie (Ellen Stollenwerk), einmal kurz die Rolle seiner Frau zu spielen...

Weitere Aufführungen gib es am 14., 19., 20. und 21. Juli, in der Klangbrücke. Beginn ist jeweils 19.30 Uhr. Tickets gibt es in den Aachener Servicestellen des Zeitungsverlages im Verlagsgebäude, Dresdener Straße 3, und im Mediastore, Großkölnstraße 56, sowie unter www.buehne78.de.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert