Vermisst: Zwei Mädchen und ein Senior

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:

Aachen. Gleich drei Vermisstenfälle hielten am Montagabend die Aachener Polizei in Atem. In zwei Fällen ging es um junge Mädchen, um die ihre Angehörigen in großer Sorge waren. Der dritte Vermisste war dagegen ein über 80 Jahre alter Senior - alle Fälle nahmen ein gutes Ende.

Gegen 20.30 Uhr wurde nach Angaben der Polizei eine 16-Jährige aus einer psychiatrischen Einrichtung vermisst. Da befürchtet wurde, dass sie sich etwas antun wollte, wurde eine Fahndung ausgelöst. Im Lauf des Abends meldete sich das Mädchen jedoch bei ihren Eltern. Per Handyortung stellte die Polizei fest, dass sie im Bereich Bergheim - Köln unterwegs war, so dass die Fahndung ausgeweitet wurde. Am frühen Morgen kehrte die Vermisste selbständig wieder nach Hause zurück.

Gegen 22.20 Uhr suchten die Beamten intensiv nach einer 17-Jährigen, die per Handy angekündigt hatte, sich das Leben nehmen zu wollen. Auch sie kehrte gegen 23.45 Uhr selbständig zu ihren Eltern zurück. Weil sie nach eigenen Angaben Medikamente eingenommen hatte, wurde sie zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Nur Minuten nach dem Beginn der Suche nach der 17-Jährigen wurde der 82-jährige Bewohner eines Aachener Seniorenheims als vermisst gemeldet. Die Beamten überprüften alle möglichen Anlaufadressen des dementen Mannes - zunächst ohne Erfolg. Gegen 23.30 Uhr meldete der Pförtner eines Aachener Krankenhauses, dass der Vermisste dort erschienen sei. Er wurde von dort aus zurück ins Heim gefahren.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert