Vermehrt „Antanz“-Diebstähle in der Aachener Innenstadt

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:
Taschendieb Taschendiebstahl Dieb Diebstahl Trickdieb Symbol Symbolfoto Symbolbild: dpa/Arno Burgi
Die Täter lenken ihre Opfer ab und stehlen Handys und Geldbörsen. Symbolbild: dpa/Arno Burgi

Aachen. Die Polizei warnt davor, dass in der letzten Zeit vermehrt Trickdiebe in der Aachener Innenstadt zuschlagen. Sie treten alleine oder in kleinen Gruppen auf, lenken ihre Opfer ab und stehlen Handys oder Geldbörsen. Viele Opfer berichten vom „Antanztrick“.

Im Juli wurden insgesamt 11 dieser Taschendiebstähle gemeldet; genauso viele wie in den ersten beiden Augustwochen.

Bei dem „Antanztrick“, den viele Opfer beschreiben, lenken die Täter die Geschädigten ab, indem sie um sie herumtänzeln und ihnen zu nahe kommen.

Die Täterbeschreibungen der oftmals als Südländer beschriebenen Personen sind zumeist sehr vage und bieten der Polizei nicht viele Fahndungsansätze. Die Beamten raten dazu wachsam zu sein und misstrauisch zu werden, wenn sich Fremde in dieser Art nähern. Wertsachen sollte man möglichst nah am Köper tragen. Die Polizei bittet darum, verdächtige Personen oder Beobachtungen zu melden.

Leserkommentare

Leserkommentare (29)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert