Freizeittipps

Verdächtiger Gegenstand im Sack wird zur Luftnummer

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:
Ballon
Bei der Polizei sorgte ausgerechnet ein Luftballon für einen kuriosen Einsatz. Symbolbild: dpa

Aachen. „Kommen Sie bitte! Vor meiner Wohnungstür liegt ein großer Plastiksack, der sich bewegt, wenn ich mich nähere! Ich traue mich nicht näher heran!“ Mit diesen Worten meldete sich ein aufgeregter Senior in der Polizeileitstelle Aachen.

Der Anrufer traute sich nicht aus der Wohnung, so dass die Polizeibeamten per Telefon mit dem Senior kommunizieren mussten. Entsprechend behutsam gingen sie daraufhin an den „verdächtigen Gegenstand“ heran.

Der Aufsehen erregende Sack hatte etwa ein Maß von 30 mal 40 mal 25 Zentimeter. Er war fest verschnürt und bewegte sich laut Polizeiangaben tatsächlich. Geräusche bemerkten die Beamten jedoch keine. Weder das mögliche Zischen einer Schlange noch Schlagen zweier Flügel. Dann jedoch fand sich die Lösung ganz von selbst.

Ein Windstoß gab dem Sack einen solchen Auftrieb, dass er sich geräuschlos vom Boden abhob und durchs Treppenhaus flüchten wollte. Die Polizeibeamten fingen den Sack ein und lüfteten sein Geheimnis: Darin befand sich ein prall gefüllter Luftballon. Die Polizisten gaben Entwarnung für das Haus, für die Mieter, für den Senior. Ende gut - alles Gut, wie sie es umschrieben.

Leserkommentare

Leserkommentare (4)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert