Verdacht auf Prostitution: Kontrollen am Kaiserplatz

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:
Symbol Polizei Kontrolle Rocker Hells Angels Kutten Blaulicht Verbrecher Verbrechen dpa
Am Kaiserplatz hat die Polizei erneut in großem Umfang Personen kontrolliert - es gab eine Reihe von Strafanzeigen. Symbolfoto: dpa

Aachen. Erneut hat die Aachener Polizei am Kaiserplatz Präsenz gezeigt: Am Montag rückte die Einsatzhundertschaft an, um an dem als Treffpunkt der Drogenszene bekannten Gebiet Kontrollen zur Kriminalitätsbekämpfung vorzunehmen.

Bei den Kontrollen, die bis in die späten Abendstunden andauerten, erteilten die Beamten fünf Platzverweise an Frauen, „die mutmaßlich der verbotenen Prostitution nachgingen“, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Eine sechste wurde festgenommen, da bei ihr der Verdacht des illegalen Aufenthalts bestand.

Insgesamt wurden acht Strafanzeigen geschrieben, unter anderem wegen der Ausübung verbotener Prostitution, einer Unterschlagung, einer Körperverletzung und Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz. Dabei stellten die Beamten ein Bubble Heroin, Pfefferspray und bei einer Person Einbruchswerkzeug sicher.

Eine 42-jährige Frau und ein 34-jähriger Mann, die sich lautstark an der Promenadenstraße stritten, erhielten ebenfalls Platzverweise.

Leserkommentare

Leserkommentare (5)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert