Aachen - USB-Stick vertauscht: Verdacht der Kinderpornografie

USB-Stick vertauscht: Verdacht der Kinderpornografie

Von: pol-ac
Letzte Aktualisierung:

Aachen. Gegen einen 49 Jahre alten Mann aus einer Wohngemeinschaft läuft seit Samstag ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachtes der Kinderpornografie.

Die Polizei stellte mehrere Laptops und sämtliche Speicherträger des Mannes sicher. Das Ganze wurde durch einen Mitbewohner der Gemeinschaft bekannt.

Der informierte die Polizei, als er plötzlich nackte Jungen auf seinem PC hatte. Das kam dadurch, dass zufällig ein herumliegender, optisch identischer USB-Sticks vertauscht worden war, der dem 49-Jährigen gehört. Darauf befanden sich dann die verdächtigen Bilder.

Der 49-Jährige äußerte sich, auf den Verdacht der Straftat angesprochen, er habe keine kinderpornografischen Inhalte auf seinen Rechnern. Er befasse sich vielmehr mit der Freikörperkultur in ihrer Gesamtheit.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert