Urgestein des Fastelovvends wird 80 Jahre alt

Von: Jessica Jumpertz
Letzte Aktualisierung:

Aachen. Zweimal war er als Noppeney Hofstaatsmitglied und ist im Öcher Fastelovvend bekannt wie der sprichwörtliche bunte Hund. Am Donnerstag feiert Heinz-Ludwig Kloeser seinen 80. Geburtstag.

Heinz-Ludwig Kloeser hatte sich nach dem plötzlichen Tod seiner Frau Gerti Kloeser im Jahre 1989 entschieden, sich im Karneval zu engagieren. Freunde hatten ihn überzeugt, dass der Karneval ihm vielleicht beim „Zurückfinden“ helfen würde.

1999 bis 2007 war Kloeser Hofmarschall der Tollitäten, auch den bekannten „Jonge vajjen Beverau“ gehörte er lange an. Nach dem Tod von Nele und Hanns Bittmann kümmerte Kloeser sich um Pressearbeit, Moderation und Terminplanung der Auftritte. Die Spenden wurden genutzt, um Kindern in Not zu helfen. Nach elf Jahren stellte die Gesangsgruppe ihre Auftritte ein, ist aber weiterhin für „Nele und Hanns Bittmann e. V. – Hilfsfonds für Kinder in Not in der Region Aachen“ tätig. Die Kinder der Domsingschule haben mit viel Freude die Lieder und einen Teil der früheren Auftritte übernommen.

Geboren ist Heinz-Ludwig Kloeser vor nunmehr genau acht Jahrzehnten in Aachen und wurde 1941 in der Volksschule Beeckstraße eingeschult. 1943 kam Kloeser mit der Kinderlandverschickung nach Kalenberg in die Eifel. Die Familie flüchtete 1944 nach Preußisch Oldenburg und kehrte 1945 nach Aachen zurück, wo Heinz-Ludwig später die Schule mit der Mittleren Reife abschloss. 1954 bewarb Kloeser sich bei der Polizei und begann ein Jahr später seinen Dienst in Münster. 1957 wurde er von Köln nach Aachen versetzt, wo er bis zu seiner Pensionierung 1995 tätig war.

Auch mit seinen 80 Jahren ist der pensionierte Polizist noch im Öcher Fastelovvend aktiv. Er plant gemeinsam mit dem früheren Hofstaatsmitglied Norbert Strauch die Termine und kümmert sich um die Koordination von Bühnenauftritten.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert