Aachen - Unternehmerin Dr. Nicola Leibinger-Kammüller ausgezeichnet

Unternehmerin Dr. Nicola Leibinger-Kammüller ausgezeichnet

Von: Jutta Katsaitis-Schmitz
Letzte Aktualisierung:
13573297.jpg
Verleihung des Unternehmerpreises vom BusinessClub an Dr. Nicola Leibinger-Kammüller (4.v.l.) Es gratulierten: (v.l.) Manfred Peters, Doris Robben, Dr. Walter Maaßen, Urlich Daldrup, OB Marcel Philipp. Foto: Andreas Schmitter

Aachen. In festlichem Rahmen verhat der Business Club Aachen Maastricht im Pullman Hotel Quellenhof seinen diesjährigen Unternehmerpreis verliehen. Es war die zehnte Verleihung dieses Preises, mit dem nun Dr. Nicola Leibinger-Kammüller, Geschäftsführende Gesellschafterin und Vorsitzende der Geschäftsführung der Trumpf GmbH, als eine leuchtendes Vorbild unter den Unternehmerinnen und Unternehmern in Deutschland gewürdigt wurde.

350 Gäste, darunter auch zahlreiche Studenten, nahmen an dem Festakt teil, der von dem Instrumentalduo Moritz von Kleist (Saxophon) und Johannes Knechtges (Gitarre) musikalisch umrahmt wurde. In seinen Begrüßungsworten hob Prof. Ulrich Daldrup, Vorsitzender des Business Clubs, hervor, dass die Preisträgerin ein familieneigenes High-Tech-Unternehmen mit über 11.000 Mitarbeitern führe, Mutter von vier Kindern sei und sich für das Unternehmen weltweit engagiere. Auch gibt es eine enge Zusammenarbeit der Trumpf GmbH & Co., die sich als Werkzeugmaschinenbauer stark auf die Lasertechnik stützt, mit dem Frauenhofer Institut für Lasertechnik der RWTH.

Auch Peter Leibinger, Bruder der diesjährigen Preisträgerin und einer der fünf Geschäftsführer, hat in Aachen studiert. Seit 1992 werden über die „Berthold Leibinger Stiftung“ über 650 Projekte aus Wissenschaft, Kultur, Kirche und Soziales unterstützt. Dazu gehören auch Stipendien für zwölf RWTH-Studenten. 18 Jahre, von 1992 bis 2010, wirkte Dr. Nicola Leibinger-Kammüller als Geschäftsführerin dieser gemeinnützigen Stiftung. „Sie haben sich mit den Zielen unseres Unternehmerpreises, der sich an Unternehmer wendet, die über geschäftlichen Erfolg hinaus in nachhaltiger Weise für soziale, humanitäre, kulturelle und sportliche Belange oder die Förderung der Wissenschaft eingesetzt haben, identifiziert und erfüllen diese Vorstellungen in geradezu idealtypischer Weise“, sagte Dr. Walter Maassen in seiner Eigenschaft als Vorsitzender des Kuratoriums zur Preisvergabe.

In seiner Laudatio auf die Preisträgerin unterstrich Eberhard Stilz, Präsident des Verfassungsgerichtshofs für das Land Baden-Württemberg und Präsident der Stiftung Weltethos: „Die Trumpf-Gruppe hat die Position als Weltmarktführer für industrielle Laser und Lasersysteme noch einmal deutlich ausgebaut, bietet nun hochinnovative Lösungen auch auf anderen Gebieten und ist ebenso als Arbeitgeber vorbildlich und ideenreich“. Das Preisgeld des Unternehmerpreises beträgt 5000 Euro, die Dr. Leibinger-Kammüller der Stiftung „Weltethos“ übereignete.

Die neue Preisträgerin darf man durchaus eine Weltbürgerin nennen. 1959 wurde sie in Wilmington/Ohio (USA) geboren, studierte Germanistik, Anglistik und Japanologie in Freiburg, Middieburry (USA) und Zürich. Sie selbst bezeichnet sich als Schwäbin. Seit 1984 ist sie im elterlichen Unternehmen tätig und seit 2005 Vorsitzende der Geschäftsführung der Trumpf GmbH & Co. KG. Ihr Charme und ihr umfangreiches Wissen und Können werden geschätzt und bewundert. Selbst die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel schätzt ihren Rat.

Nicht überraschend war es also, als Dr. Nicola Leibinger-Kammüller in ihrer Dankesrede auch ein leidenschaftliches Plädoyer für Europa und die transatlantischen Beziehungen hielt. „Es geht mir nicht darum, wie wir uns als Europäer am besten verhalten sollten. Ich möchte es ins Positive wenden und sagen, dass die Gemeinsamkeiten die Unterschiede noch immer bei weitem übertreffen. Europa ist viel mehr als Brüssel. Europa, das sind seine Mitglieder und es sind gemeinsame, ja, ich scheue dieses Wort nicht: Werte.“ Es sei in Zukunft vielleicht die wichtigste Aufgabe der Wirtschaft, Brücken zu bauen und den Menschen den globalen Wandel zu erklären, so die engagierte Unternehmerin.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert