Aachen - Unterm Regenbogen knüpfen die Karnevalsvereine neue Kontakte

Unterm Regenbogen knüpfen die Karnevalsvereine neue Kontakte

Von: Nina Krüsmann
Letzte Aktualisierung:
9282339.jpg
Prinzentreffen bei der Regenbogen Venezia: Präsident Alexander Erkes (vorne rechts) konnte auch Prinz Axel II. und dessen Hofstaat begrüßen. Foto: Martin Ratajczak

Aachen. Ein leuchtend bunter Regenbogen über Dom und Rathaus bildete die Kulisse für das 6. Tollitätentreffen der Regenbogen Venezia im Mercure Hotel am Europaplatz. Präsident Alexander Erkes freute sich am vergangenen Sonntag über den Besuch von sage und schreibe 15 Karnevalsvereinen.

Kein Geringerer als der Aachener Narrenherrscher Axel II. eröffnete den Reigen um Punkt 11.11 Uhr. Hinter dem Treffen steht die Idee, sich über karnevalistische Bräuche und Gepflogenheiten in der Städteregion Aachen und der gesamten Euregio auszutauschen sowie Kontakte zu knüpfen und zu pflegen, wie Alexander Erkes erklärt.

Sein Wunsch geht auf: Im Saal des Vier-Sterne-Hotels kommen Jung und Alt zusammen. Während sich ein kleines Mariechen auf ihren Tanz vorbereitet, kommen auch die Präsidenten zweier Karnevalsvereine miteinander ins Gespräch und tauschen Erfahrungen der ersten Auftrittswochenenden aus.

Der Verein Regenbogen Venezia selbst präsentierte sein Motto „Regenbogen überall, Europa reitet über den Wall“. Viele befreundete Karnevalisten, zum Beispiel von der Stadtwache Oecher Börjerwehr, halfen an der Kasse und beim Ausschank mit, so dass der Tag mit mehr als sechs Stunden Programm ein voller Erfolg wurde. So konnte man viele bekannte Gesichter entdecken. Unter anderem machten der Eilendorfer Kinderprinz Robin I., das Alsdorfer Prinzenpaar Prinz Christoph I. und Prinzessin Doreen ihre Aufwartung.

Inmitten all der Tollitäten steht mit strahlenden Augen auch das diesjährige Benefizkind, die dreijährige Hayley Fux. Sie ist an Meningokokken-Sepsis erkrankt. Sie hat deshalb nicht nur ihren Fuß verloren, sondern auch den Unterschenkel und jeweils das erste Glied des Daumens und des kleinen Fingers. „Hayley ist dringend auf Spenden angewiesen, deshalb widmen wir ihr unsere diesjährige Spendenaktion“, erklärt Erkes.

Während der gesamten vergangenen Session haben die Mitglieder der Regenbogen Venezia fleißig Pins und Tombola-Lose verkauft. Über den Erlös freuen sich nun Hayleys Eltern. Und Präsident Erkes ist begeistert, dass die Jecken aus nah und fern an diesem Sonntag so eng zusammenstehen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert