Unfallflucht: Mann beschimpft angefahrenes Kind

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:
Symbol Fahrrad Unfall Zusammenstoß Sturz Rad Radler Fahrradfahrer Radfahrer Blaulicht Foto Colourbox
Anstatt dem gestürzten Jungen zu helfen, beschimpfte der Autofahrer den Jungen und fuhr dann weiter. Symbolbild: Colourbox

Aachen. Ein zehnjähriger Radfahrer ist bei einem Zusammenstoß mit einem Auto auf der Mozartstraße am Donnerstagnachmittag verletzt worden. Statt sich um das Kind zu kümmern, beschimpfte der Autofahrer den Jungen und fuhr anschließend weiter - jetzt sucht die Polizei nach Zeugen.

Der Unfall ereignete sich gegen 16.45 Uhr. Die Polizei vermutet, dass der Abstand zwischen Auto und Fahrrad zu gering war, so dass der Wagen gegen das linke Bein des Jungen stieß. Der Junge stürzte aufs Straßenpflaster und zog sich Prellungen und Schürfwunden zu.

Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die den Unfall beobachtet haben. Der flüchtige Fahrer, der den Jungen laut Polizeibericht „aufs Übelste“ beschimpfte, wird beschrieben als 30 bis 35 Jahre alter Deutscher. Er ist etwa 1,80 Meter groß, hat braune Augen und graue Rastalocken. Er trug einen grauen Anzug mit weißer Krawatte und fuhr ein schwarzes Auto, vermutlich der Marke Audi.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei unter 0241/957740101 oder 0241/95770 entgegen.

Leserkommentare

Leserkommentare (15)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert