Unfall mit drei Schwerverletzten: Monschauer Straße wieder frei

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:
20161003_0000d3ad5249b993_IMAG0429.jpg
Nach dem Unfall mit drei Schwerverletzten war die Monschauer Straße über zwei Stunden lang gesperrt worden. Foto: psm
lchtnbsch
Nach dem Unfall mit drei Schwerverletzten war die Monschauer Straße über zwei Stunden lang gesperrt worden. Foto: psm

Lichtenbusch. Nachdem die Monschauer Straße (Bundesstraße 258) in Aachen-Lichtenbusch am Montagmittag wegen eines Verkehrsunfalls mit drei Schwerverletzten gesperrt worden war, ist die Straße seit etwa 14.45 Uhr wieder freigegeben.

Wie die Polizei berichtet, war gegen 12.15 Uhr auf Höhe der Oberforstbacher Straße eine 21-jährige Autofahrerin aus bisher ungeklärter Ursache mit dem Wagen eines 53-jährigen Mannes zusammengestoßen, in dem auch eine 54-jährige Beifahrerin saß.

Alle drei Unfallbeteiligten erlitten bei dem Zusammenprall schwere Verletzungen. Bevor er wie die beiden Frauen in ein umliegendes Krankenhaus gebracht werden konnte, musste der 53-Jährige von der Feuerwehr mit einer hydraulischen Rettungsschere aus seinem Fahrzeug befreit werden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert