Aachen - Umweltfreundlich in Aachen unterwegs sein

Umweltfreundlich in Aachen unterwegs sein

Von: Svenja Pesch
Letzte Aktualisierung:
Öffnen im Rahmen der Europäi
Öffnen im Rahmen der Europäischen Woche der Mobilität die Pforten der

Aachen. Einfach die allmorgendliche Zugfahrt gegen eine Fahrt an frischer Luft mit dem Fahrrad eintauschen? Warum nicht? Bei weiten Strecken ist das allerdings doch ziemlich unrealistisch. Was nicht unrealistisch ist, ist dass alleine die Strecke zum Bahnhof mit dem Rad zurückgelegt werden kann.

Und wem das Bahnhofstreiben nicht geheuer ist und seinen Drahtesel dort lieber nicht abstellen möchte, der kann es einfach in der von der „Wabe” ins Leben gerufenen „Radstation” in der Zollamtstraße abgeben. Dort ist es nicht nur vor Diebstahl geschützt, es bietet zudem Schutz vor Nässe und Rost.

Im Rahmen der Europäischen Woche der Mobilität vom 15. bis 22. September laden die Stadt Aachen und die „Wabe” am Samstag, 15. September nun zu einem Tag der offenen Tür in die Radstation am Hauptbahnhof ein, um sich ein breites Bild vom Angebot der Station zu machen. Denn nicht nur der Abstellservice für einen Euro pro Tag lohnt sich, auch das Leihen von Rädern und Pedelecs ist ein gern in Anspruch genommener Service. Die Radstation wurde 2008 im Rahmen der Kampagne „FahrRad” in Aachen eröffnet.

Dr. Stephanie Küpper, Projektleiterin der Initiative, hofft am Tag der offenen Tür auf reichlich Besucher: „Viele wissen gar nicht, was die Radstation alles anbietet. Sie sind 365 Tage im Jahr da und machen auch kleinere Reparaturarbeiten. Mit vielen Aktionen, wie etwas live Musik, kostenlose Luft- und Lichtchecks, einem Gebraucht-Fahrradmarkt und eine Fahrradversteigerung hoffen wir, das Interesse wecken zu können.”

Dem stimmt auch Alois Poquett, Geschäftsführer der „Wabe” nur zustimmen und ergänzt: „Durch das Projekt können wir Langzeitarbeitslosen dort eine Möglichkeit geben, sich beruflich und sozial zu integrieren. Derzeit arbeiten hier vier Vorarbeiter und 20 Mitarbeiter. Der Markt boomt und die Menschen nutzen den Service immer mehr.” Lachend fügt er hinzu: „Auch ältere Interessenten haben uns besucht und so haben wir neulich sogar den ersten Rollator verliehen.” Die Woche der Mobilität wird am Samstag, 15. September, um 11 von Gisela Nacken und Stefan Graaf in der Radstation eröffnet.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert