Aachen - Umgestürztes Spielgerät war frisch geprüft

Radarfallen Bltzen Freisteller

Umgestürztes Spielgerät war frisch geprüft

Von: pol/dpa
Letzte Aktualisierung:
spielmja9.jpg
Eingezäunt: Das umgestürzte Gerüst wurde nach dem Unfall abgesperrt. Auch der Spielplatz wurde von der Polizei abgeschlossen. Foto: Michael Jaspers
Spielplatz spielgerüst unfall
Eingezäunt: Das umgestürzte Gerüst wurde nach dem Unfall abgesperrt. Auch der Spielplatz wurde von der Polizei abgeschlossen. Foto: Michael Jaspers

Aachen. Die vier bei einem Spielplatzunfall in Aachen verletzten Kinder sind wieder zu Hause. Sie waren am Donnerstagabend ins Krankenhaus gebracht worden, nachdem auf dem Spielplatz am Westpark ein großes Spielgerät umkippt war. Es war erst wenige Stunden zuvor kontrolliert worden.

Warum das Gerät aus der Bodenverankerung riss und plötzlich umfiel, steht noch nicht fest, wie die Aachener Stadtverwaltung am Freitag mitteilte. Das Gerät sei noch am Morgen von Kontrolleuren überprüft und selbst ausprobiert worden.

Nach dem Unfall habe man aber einen Pilz im Inneren des Baumstumpfes feststellen können, der das Gerät trug. Ob das die Ursache für das Umkippen war, soll in der kommenden Woche von einem Sachverständigen untersucht werden.

Die betreute Kindergruppe war im Rahmen eines Ferienspiel-Angebotes auf den Spielplatz des Westparks in Aachen gekommen. Etwa 15 bis 20 Kinder waren gegen 18 Uhr auf dem Dreh-Wipp-Spielgerät, als es aus der Verankerung riss und umkippte. Vier der Kinder fielen aus rund drei Metern Höhe auf den Boden, eines von ihnen auf den Rücken.

Die Kinder im Alter zwischen neun und zwölf Jahren wurden ins Aachener Klinikum gebracht. Zwei konnten mit ihren Eltern kurze Zeit später wieder nach Hause fahren, zwei blieben zur Beobachtung im Krankenhaus.

Der Spielplatz wurde von der Polizei abgeriegelt und das umgestürzte Spielgerät zur Sicherheit ebenfalls eingezäunt.

Leserkommentare

Leserkommentare (14)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert