Typisierung: Schon morgen ein Lebensretter?

Von: sil
Letzte Aktualisierung:
2_01541359_1541362.jpg

Aachen. Frisch verheiratet, beruflich fest im Sattel und werdender Vater: Noch bis vor kurzem schien das Leben von Oliver perfekt.

Dann erhielt der ehemalige Schüler des Pius-Gymnasiums die erschütternde Diagnose: Leukämie. Mit einer Chemotherapie sei seine Krankheit nicht zu besiegen, teilten dem 34-Jährigen seine Ärzte mit.

Auch die Berlinerin Carola, deren Sohn Eric in Aachen studiert, ist an Leukämie erkrankt. Die Krankheit der 50-Jährigen schien nach einer Chemotherapie und mehreren Klinikaufenthalten endlich besiegt. Doch dann kehrte sie unerwartet zurück. Für Oliver und Carola bedeutet eine Übertragung gesunder Stammzellen die letzte Überlebenschance.

Das Gymnasium und die Deutsche Knochenmarkspenderdatei (DKMS) rufen deshalb am Samstag, 19. Februar, zu einer öffentlichen Typisierungsaktion auf. Sie findet von 10 bis 17 Uhr am St. Leonhard-Gymnasium, Jesuitenstraße 9, statt.

„Wir kennen Oliver als immer lächelnden Kerl. Er hat sich auch nach seiner Schulzeit sehr für die Schule, im Verein der Ehemaligen, engagiert”, erinnert sich Schulleiter Dr. Josef Els an seinen ehemaligen Schüler. „Die Kollegen haben ein großes Bedürfnis, ihm und anderen zu helfen.”

Die Lehrer verschickten Briefe an Eltern der Schüler, und es entstand die Idee, an der Typisierungsaktion „Hilfe für Carola, Oliver und andere” teilzunehmen.

Über 2,3 Millionen Menschen haben sich als potenzielle Stammzellenspender bei der DKMS registrieren lassen. Trotzdem kommt es nur selten vor, dass zwei Menschen nahezu identische Gewebemerkmale haben.

Auch für Oliver und Carola Bislang konnte bislang weltweit kein passender Spender gefunden werden. Die beiden Betroffenen sowie ihre Freunde und Familienangehörigen hoffen nun, dass möglichst viele Menschen aus der Region ihre Gewebemerkmale bestimmen lassen.

Die Typisierung geht ganz schnell: Nach dem Ausfüllen einer Einverständniserklärung werden dem Spender fünf Milliliter Blut entnommen, das dann auf seine Gewebemerkmale hin untersucht wird. Spender, die sich bereits an einer Typisierung teilgenommen haben, brauchen sich nicht erneut registrieren zu lassen. Ihre Daten stehen weiterhin zur Verfügung.

Teilnehmen kann jeder zwischen 17 und 55 Jahren, der in guter gesundheitlicher Verfassung ist. Die Blutgruppe spielt keine Rolle. Zum Schutz des Spenders und des Patienten sind Personen, die weniger als 50 Kilogramm wiegen, von einer Registrierung ausgenommen.

Geld für die Aktion spenden: Jeder Euro zählt!

Genauso wichtig wie die Teilnahme an der Aktion ist die finanzielle Unterstützung. Die Registrierung und Typisierung eines Spenders kostet die DKMS 50 Euro. Jeder Euro zählt!

Die gemeinnützige Gesellschaft ist daher auf Geldspenden angewiesen, um die geplante Typisierungsaktion durchführen zu können.

Das aktuelle Engagement wird unterstützt durch die Hilfsaktion der Aachener Zeitung „Menschen helfen Menschen” über das Konto 776666 bei der Sparkasse Aachen, BLZ. 390 500 00, Stichwort Oliver. Wir veröffentlichen regelmäßig die Namen der Spender. Sollten Sie damit nicht einverstanden sein, machen Sie dies bitte in der Überweisung unter Verwendungszweck kenntlich.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert