Aachen/Herzogenrath - Trotz Widerstand: Polizei nimmt mehrere Autodiebe fest

Trotz Widerstand: Polizei nimmt mehrere Autodiebe fest

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:
Symbol Blaulicht Polizei Feuerwehr Unfall  Foto: Patrick Pleul/dpa
Gleich mehrere Autodiebe schnappte die Polizei am Dienstagaben. Symbolfoto: Patrick Pleul/dpa

Aachen/Herzogenrath. Gleich mehrere Autodiebe schnappte die Polizei am Dienstagabend: Darunter ein betrunkenes Pärchen aus Aachen, das in der Innenstadt festgenommen wurde. Der 53-jährige Fahrer und seine 51-jährige Beifahrerin werden verdächtigt im benachbarten Belgien einen Wagen gestohlen zu haben. Die Festnahme verlief jedoch nicht reibungslos. Die 53-Jährige musste sogar gefesselt werden, wie die Polizei mitteilte.

Gegen kurz vor 23 Uhr erhielt die Aachener Polizei einen Hinweis auf das betrunkene Pärchen, das in einen  Ford in der Innenstadt eingestiegen war. Noch bevor es losgefahren war, war die Polizei zur Stelle und sprach die beiden an. Die 53-Jährige beschimpfte die Beamten nicht nur, sondern schlug und trat nach ihnen, so dass sie gefesselt werden musste. Der Fahrer verhielt sich kooperativ.

Die Überprüfung ergab, dass der Ford in Belgien gestohlen worden war und beide Personen konnten nicht nachweisen, dass der Wagen ihnen gehört. Beide wurden vorläufig festgenommen, die Ermittlungen dauern an.

Bereits gegen 18 Uhr hatten die Beamten einen weiteren Autodieb in Herzogenrath-Berensberg festgenommen. Ein Zeuge hatte in einem Opel mehrere Personen gesehen, die Rauschgift konsumiert hatten. An der Herzogenrather-Straße stoppten die Beamten den 38-jährigen Fahrer aus Eschweiler schließlich.

Es stellte sich heraus, dass der Wagen ebenfalls entwendet wurde und der Fahrer unter dem Einflus berauschender Mittel stand und keinen gültigen Führerschein besaß. Er wurde vorläufig festgenommen. Die Ermittlungen dauern an.

Leserkommentare

Leserkommentare (2)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert