Trauer um Professor Dr. Mohammad Hawari

Von: re
Letzte Aktualisierung:
9213246.jpg
Hawari

Die Muslime in Europa und in der islamischen Welt trauern um Professor Dr. Mohammad Hawari (84). Er starb am vergangenen Dienstag. Der Mitbegründer des Islamischen Zentrums Aachen war ein promovierter Pharmazeut, aber er war auch ein großer Islam-Gelehrter, der dem Europäischen Council für Fatwa und Research (ECFR) von seiner Gründung angehörte.

Sein Name war weltweit mit diesen Hauptanliegen verbunden: die Vereinheitlichung der Gebetszeiten, die Vereinheitlichung der Mondsichtung, die genaue Berechnung der Gebetsrichtung und den Halalfood. Die fundierte Hadithkenntnis des gebürtigen Syrers und sein astronomisches Wissen waren die Grundlage für die Muslime in Europa, Ramadanbeginn und -ende genau zu berechnen und somit eine Einheit der Muslime in dieser Frage zu schaffen.

Sein Mitwirken im ECFR war es auch, die globale Sichtung der Mondsichel zu favorisieren und somit weltweit eine Einheit der Muslime herzustellen. „Sein Charakter war vorzüglich. Er war stets bescheiden, strebsam, geduldig, optimistisch. Er verlor niemals die Geduld, auch wenn er zig Mal die gleiche Frage beantworten musste“, würdigte ihn der Präsident der Islamischen Gemeinschaft in Deutschland (IGD), Samir Falah. 

Er war trotz seiner chronischen Krankheit, die ihn sehr viel Kraft kostete, stets ein wichtiger Wissenschaftler und weiser Ratgeber für viele Konferenzen. Er war auch im Krankenhaus immer erreichbar und bemüht, seine Arbeit fortzusetzen und anderen Menschen zu helfen. Er hatte immer ein Lächeln auf den Lippen, auch wenn ihn die Krankheit zermürbte.

„Die Krisengebiete dieser Welt, insbesondere die Lage in Syrien machten ihm große Sorge, er war aber stets voller Hoffnung und Zuversicht auf Allahs Segen und Hilfe. Sein Tod hinterlässt eine große Lücke. Wir werden ihn sehr vermissen. Möge Allah, der Barmherzige, seiner Familie und seinen Freunden Geduld schenken“, so IGD-Präsident Samir Falah.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert