Tourismus-Chef Matthias Glotz streicht die Segel

Von: Robert Esser
Letzte Aktualisierung:
15514435.jpg
Kehrt der Touristik-Zentrale im Elisenbrunnen nächstes Jahr den Rücken: ATS-Geschäftsführer Matthias Glotz. Foto: Andreas Steindl

Aachen. Tourismus-Experte Matthias Glotz packt überraschend die Koffer – und geht. Der Geschäftsführer und Vorsitzende des Vereinsvorstandes Aachen Tourist Service (ATS) hat den Aufsichtsrat jetzt darüber informiert, dass er sein Amt zum 30. September 2018 niederlegt.

Entsprechende Informationen unserer Zeitung hat Aufsichtsratsvorsitzende Caroline Noerenberg am Donnerstag bestätigt. „Wir bedauern den Schritt, Matthias Glotz war in Aachen sehr engagiert. Aber wir möchten natürlich auch nicht im Weg stehen, wenn jemand andere berufliche Herausforderungen sucht“, sagte Noerenberg auf AZ-Nachfrage.

Glotz ist erst seit Mitte 2015 im Amt. In den vergangenen Monaten hatte es immer wieder Gerüchte über die schlechte Stimmung in der rund 25-köpfigen Belegschaft des Aachen Tourist Service gegeben. Es gab reihenweise Kündigungen von Mitarbeitern, auch die ATS-Vizechefin Gabriele Philipp – Ehefrau des Aachener Oberbürgermeisters – hatte im vergangenen Juni nach 25 Jahren „eine berufliche Veränderung“ gesucht und gekündigt. Mindestens sieben Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verließen den ATS. Das dies mit Personalquerelen in Zusammenhang stand, wurde öffentlich stets dementiert. Gleichwohl gab es speziell zu diesem Thema Sondersitzungen des ATS-Aufsichtsrates.

Glotz begründet sein Ausscheiden dem Vernehmen nach mit „persönlichen Gründen“. Es sei „keine Entscheidung gegen Aachen“, sondern „für eine berufliche Veränderung, die ich mit meiner Frau vereinbart habe“, sagte er auf AZ-Nachfrage. Wohin die Reise gehe, sei noch offen.

In Aachen soll seine Stelle in Kürze ausgeschrieben werden, bis Ende September kommenden Jahres bleibt dann Zeit, einen Nachfolger einzuarbeiten. Die Aufgaben des Aachen Tourist Service sind vielseitig. Der ATS, der bis 2007 „Verkehrsverein Bad Aachen“ hieß, hat als eingetragener Verein über 250 Mitglieder – davon nach eigenen Angaben aus dem Jahr 2016 exakt 74 aus dem Bereich Hotellerie, 42 Privatvermieter, 84 aus dem Bereich Gastronomie und 24 aus dem Sektor Einzelhandel. Der ATS versteht sich als zentraler touristischer Vermarkter der Stadt Aachen, außerdem vermittelt er Hotelzimmer und bietet Stadtführungen an. Derzeit läuft die Erneuerung des digitalen Angebots – unter anderem über eine aufgepeppte Website – des Aachen Tourist Service an.

Bis 2015 war der Aachen Tourist Service unter derselben Leitung wie das Kur- und Badewesen. Damals war Werner Schlösser in Personalunion Kur- und Verkehrsdirektor. Glotz übernahm danach den ATS, Björn Jansen – bis zu jenem Zeitpunkt Bürgermeister und Ratsherr – wurde Kur- und Badedirektor. Schon drei Jahre später ist Glotz‘ Position wieder vakant.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert