Tödlicher Unfall: Fußgängerin wollte aus dem Leben scheiden

Von: red
Letzte Aktualisierung:
000000b45249baa7_2014_02_08vu0005.JPG
Tödlicher Verkehrsunfall auf der Monschauer Straße: Eine Fußgängerin ist am Samstagabend von einem Auto erfasst worden – sie starb noch an der Unfallstelle. Die Polizei teilte am Montag mit, dass die Frau in Suizidabsicht handelte. Foto: Ralf Roeger

Aachen. Die 52-Jährige, die am Wochenende bei einem Unfall auf der Monschauer Straße in Aachen ums Leben kam, handelte in Suizidabsicht. Die Polizei teilte am Montag mit, dass sie eindeutige Erkenntnisse hat, dass die Fußgängerin aus dem Leben scheiden wollte.

Sie war von einem in Richtung Eifel fahrenden Kleinwagen erfasst worden, dessen Fahrerin einen schweren Schock erlitt. Der Hund der 52-Jährigen trug schwerste Verletzungen davon und musste eingeschläfert werden.

Sie schreiben unter dem Namen:

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert