Tödlicher Unfall am Ponttor: Fahrer konnte Frau nicht sehen

Von: red
Letzte Aktualisierung:
13940964.jpg
Für die 83-jährige Fußgängerin kam jede Hilfe zu spät. Sie erlag ihren schweren Verletzungen noch am Unfallort. Foto: Ralf Roeger
13937976.jpg
Für die 83-jährige Fußgängerin kam jede Hilfe zu spät. Sie erlag ihren schweren Verletzungen noch am Unfallort. Foto: Ralf Roeger

Aachen. Es passierte alles in Sekundenschnelle. Eine realistische Chance, den Zusammenprall mit der Fußgängerin zu verhindern, hatte der 64-jährige Fahrer eines Pkw am Mittwochabend offenbar so gut wie nicht. Mehrere Zeugen hat die Polizei direkt nach dem tödlichen Unfall am Pontwall befragt und konnte so zügig den genauen Hergang des Unfalls aufklären.

Ein Übertragungsfehler, wie die Pressestelle der Polizei am Donnerstagmittag mitteilte, habe am Mittwoch zudem dazu geführt, dass das Alter des Opfers zunächst fälschlicherweise mit 73 statt 83 Jahre angegeben wurde.

Nach Zeugenaussagen wollte die Frau den Pontwall aus Richtung der Mensa überqueren. Nachdem sie bereits die ersten beiden Spuren bis zur Mittelinsel überquert hatte, ging sie weiter über die Straße in Richtung Ponttor.

Ein Zeuge, der dort auf der linken Spur in Richtung Ponttor fuhr, gab an, dass die Frau gegen 19.30 Uhr von der so genannte Querungshilfe mit zügigen Schritten auf die Fahrbahn trat. Der Mann trat direkt in die Eisen und bremste so sein Auto. Rechts neben ihm auf der Spur fuhr unterdessen ein 64-jähriger Aachener mit seinem Wagen. Seine Sicht auf die Fußgängerin war wegen des Pkws neben ihm verdeckt. Er übersah die 83-Jährige und prallte mit ihr zusammen.

Dabei erlitt die Frau tödliche Verletzungen. Passanten versuchten noch, die Seniorin zu reanimieren, doch sie starb noch an der Unfallstelle. Der 64-jährige Fahrer erlitt wie berichtet einen schweren Schock. Nachdem er vor Ort vom Notarzt behandelt worden war, brachte man ihn in ein Krankenhaus. Die Polizei musste die Unfallstelle am Mittwochabend weiträumig von 19.30 bis 22 Uhr absperren. Mitarbeiter der Feuerwehr reinigten die Fahrbahn.

Leserkommentare

Leserkommentare (1)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert