Aachen - Tivoli: Feueralarm in der halben Stadt zu hören

Tivoli: Feueralarm in der halben Stadt zu hören

Von: Stephan Mohne
Letzte Aktualisierung:

Aachen. Viele Aachener dachten offenbar bereits an eine mittelprächtige Katastrophe. Denn gegen halb acht schallten am Mittwochabend über halb Aachen laute Durchsagen Besorgnis erregende aus Lautsprechern. In der AZ-Lokalredaktion gingen Anrufe bis nach Haaren und sogar Würselen ein.

Die Erklärung: Die merkwürdigen über Aachen wabernden Schallwellen hatten ihren Ursprung am Tivoli. Dort war ein Brandmeldealarm losgegangen. Die Feuerwehr eilte ebenso wie die Polizei zur Krefelder Straße. Schnell war klar: Fehlalarm. Zum Glück ohne ersichtlichen Grund hatte die Alarmanlage angeschlagen.

Aber warum dieser ohrenbetäubende Lärm? Aufgeschaltete Brandmeldeanlagen erzeugen normalerweise keinen Krach, der kilometerweit entfernt noch zu hören ist. Beim Tivoli - und bei großen Veranstaltungsstätten offenbar im Allgemeinen - ist das anders. Die Gründe erläuterte Alemannia-Sprecher Thorsten Pracht auf AZ-Anfrage: „Der Gesetzgeber schreibt vor, dass selbst bei ausverkauftem Stadion die Evakuierungsdurchsagen bis in den hintersten Winkel mit einer bestimmten Dezibelzahl zu hören sein müssen.”

Mit dem Alarm an sich setzen auch automatisierte Lautsprecherdurchsagen ein, die geradezu beängstigend klingen, wie die Anwohner berichteten. Pracht bestätigt: „Das ist wirklich ohrenbetäubend. Der Alarm ging ein paar Mal während der Bauphase los. Da hält man sich nur noch die Ohren zu und verkriecht sich irgendwo. Es ist kaum auszuhalten.” Notwendig sei das aber dennoch. Ohne diese Alarmvorkehrungen gebe es für derlei Stadien keine Abnahme durch den TÜV.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert