Aachen - Tierschutzgala: Vergnügen mit Zwei- und Vierbeinern

Tierschutzgala: Vergnügen mit Zwei- und Vierbeinern

Von: Carolin Kruff
Letzte Aktualisierung:
6383300.jpg
Hoffen auf eine „tierische“ Einnahme bei der Gala: von links Rick Takvorian, Michael Wollek, Irit Tirtey, Manfred Tirtey, Lutz Vierthaler, Ute Pennartz - und Vierbeiner Benny.

Aachen. Wenn es um Tiere geht, ist Lutz Vierthaler, Vorsitzender des Tierschutzvereins der Städteregion Aachen, vorne mit dabei. Und warum nicht das Angenehme mit dem Nützlichen verbinden? Daher veranstaltet der Tierschutzverein mit Unterstützung des Kulturbetriebs der Stadt Aachen am 2. November zum fünften Mal die Tierschutzgala zugunsten des Tierheims Aachen im Ballsaal des Alten Kurhauses.

„Musik, Gesang, Comedy und eine Hundeshow – das Programm kann sich in diesem Jahr wirklich sehen lassen. Noch gibt es Karten für die Gala“, so Ute Pennartz vom Veranstaltungsmanagement des Kulturbetriebs. Musikalisch verspricht der Abend ein Hochgenuss zu werden.

Nicht nur der Aachener Männerchor „Capella a Capella“ wird klassische, rockige und Öcher Lieder zum Besten geben, auch der Bassist Peter Sonntag und Rick Takvorian (Klavier und Gesang) werden das Alte Kurhaus mit Soul und Jazz zum Klingen bringen.

Natürlich sind auch Tiere an diesem Abend mit von der Partie. Die Tänzerin und Tiertrainerin Karen Uecker wird mit den beiden Hunden Asim und Mirabelle eine Freestyle-Dog-Dance-Vorführung auf die Bühne bringen. Alle auftretenden Künstler verzichten auf ihre Gage.

Zwischen den Programmpunkten werden die Gäste in gewohnter Manier mit einem vegetarischen 3-Gänge-Menü verwöhnt, das von Manfred Tirtey und seinem Team gezaubert wird.

Zudem wird es eine Tombola geben. „Mit der Gala möchten wir Menschen erreichen, die sonst nicht auf die Idee kommen würden, ins Tierheim zu kommen oder sich im Tierschutz zu engagieren. Denn Tierschutz geht uns alle an“, so Vierthaler.

Wie in den letzten Jahren wird im Rahmen der Tierschutzgala wieder die Tierschutzmedaille vergeben. Diese geht 2013 an Merle Kulenkampff, die Tochter des legendären Quizmasters Hans-Joachim Kulenkampff.

Seit über 30 Jahren engagiert sie sich im Tierschutz, ihr bekanntestes Projekt ist der „Amselhof“ im österreichischen Mostbach, wo sie einen Gnadenhof für Nutztiere geschaffen und einen Tierschutzverein gegründet hat.

Durch das rund dreistündige Programm führen Lutz Vierthaler und Dr. Claudia Ludwig, die viele Jahre die Sendung „Tiere suchen ein Zuhause“ moderierte.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert