Theaterprojekt: Wenn der kleine Prinz auf neuen Wegen ist

Letzte Aktualisierung:

Laurensberg. 18 Schüler verschiedener Jahrgangsstufen und der internationalen Förderklasse des Anne-Frank-Gymnasiums proben unter Leitung von Ruth Rebière für die Theaterproduktion „Kleiner Prinz auf neuen Wegen“.

Basierend auf Geschichten, die Flüchtlingskinder selbst erlebt haben, werden Alltagssituationen von Flüchtlingskindern dargestellt.

Wie sich diese Kinder fühlen und wie sie sich in der neuen Heimat zurechtfinden, setzt dieses Stück in Szene. Die meisten Schauspieler und Schauspielerinnen haben einen interkulturellen Hintergrund. Aus der Gruppe sticht die 15-jährige Alesia aus der internationalen Förderklasse des AFG hervor, die in sieben Monaten so gut Deutsch gelernt hat, dass sie nicht nur eine wesentliche Rolle übernimmt, sondern auch das Publikum als Erzählerin begleiten wird.

Als Vorbereitung für die Theaterproduktion fand zu Beginn des Schuljahres 2015/16 ein kreativer Schreibkurs statt, in dem das Thema „Flucht“ thematisiert wurde. Ziel war es, sich auch mit Ideen und Meinungen von Mitschülern auseinandersetzen, die aus einem anderen Kulturkreis kommen.

Dabei sollte den Schülern bewusst werden, dass kaum ein Jugendlicher seinen Herkunftsort freiwillig verlässt, wenn er nicht durch äußere Umstände wie Krieg, Armut und Perspektivlosigkeit dazu gezwungen wird. In einer zweiten Phase wurden zu den Schülerideen und Meinungen zum Thema „Flucht“ Theaterszenen geschrieben, die die innere Zerrissenheit jugendlichen Migranten zum Ausdruck zu bringen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert