Theaterfassade fast komplett saniert

Letzte Aktualisierung:
Theater Aachen
Millionenschwerer Sanierungsfall: SPD und Grüne rücken das Stadttheater in den Blickpunkt. Die dringend notwendigen Reparaturen an Dach und Fassade sollen in den nächsten Jahren angegangen werden, fordern sie. Foto: Wolfgang Plitzner

Aachen. Eine Sanierung war unumgänglich: Die Fassadenflächen am Großen Haus des Theaters Aachen hatten in den letzten Jahren gelitten. Unter dem alten Anstrich - noch mit wasserdichter „Elefantenhaut” - kam es zu immer mehr Putzschäden.

Außerdem war die vorhandene Einfach-Verglasung weder schall- noch wärmegedämmt.

Das ist jetzt anders: Die Fenster nun erneuert und gedämmt. Die großen, äußeren Flügeltüren wurden restauriert. Auch der Altanstrich an der Südseite (Richtung Post) wurde komplett abgebeizt, die Schäden aufgeputzt.

Da diese Arbeiten mit viel Schmutz und Lärm verbunden sind, wurde die komplette Spielzeitpause dafür genutzt. Nun folgt der Anstrich der Westfassade mit atmungsaktiven Mineralfarben. Zusätzlich werden noch Zinkarbeiten an den Fallrohren und Brüstungsabdeckungen ausgeführt.

In der kommenden Spielzeitpause 2010 sollen dann die Sanierungsarbeiten an der Nordfassade (Richtung „Café Opera”) folgen. Und 2011 werden schließlich die Fassade Theaterstraße und das Portal folgen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert