Aachen - Theater Kristall zeigt tierische Satire

Theater Kristall zeigt tierische Satire

Letzte Aktualisierung:

Aachen. Eine „Fabel aus dem Aachener Nationalpark“ bringt das Theater Kristall am Samstag, 16. Januar, 20 Uhr, und am Sonntag, 17. Januar, 17 Uhr, auf die Bühne der Klangbrücke im Alten Kurhaus an der Komphausbadstraße. Das satirische Bühnenspiel trägt den Namen „Die verlorene Freiheit“.

Man stelle sich vor, der Aachener Wald wäre nicht nur mit Ameisen, Hirschen, Eichhörnchen, Spechten und Elstern bevölkert, sondern auch mit Bären und Wildschweinen – eben eine Art Aachener Nationalpark. Der Öcher dürfte begeistert sein. Doch weit gefehlt. Da haben die großen und starken Tiere – allen voran die Wildschweine – plötzlich eine Regierung etabliert, selbstverständlich inklusive Finanzbehörden.

Das kleine Eichhörnchen verzweifelt an der Online-Steuererklärung der Elster, auch wenn der Specht, der jetzt ein Internetcafé betreiben muss, ihm freundschaftlich zu helfen versucht. Den Tieren wird eine Krankenversicherung aufgebrummt und die gegenseitige medizinische Hilfe verboten. Was tun? Den Ausgang erfahren Zuschauer am 16. und 17. Januar. Der Eintritt für das satirische Bühnenspiel unter dem Titel „Die verlorene Freiheit“ kostet 10, ermäßigt 5 Euro.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert