Theater Aachen lädt zu „Kostproben”

Letzte Aktualisierung:

Aachen. Das Theater Aachen lädt in dieser Woche gleich zu zwei kostenlosen Kostproben ein. Den Anfang macht am Dienstag, 17. Februar, um 20 Uhr die Kostprobe zu „Hikikomori” im Mörgens.

Der Probenbesuch und das anschließende Gespräch mit dem Produktionsteam soll das Publikum auf den Schauspielabend vorbereiten. In „Hikikomori” von Holger Schober sind die Grenzen zwischen der virtuellen und der wirklichen Welt fließend: H. hat sich aus dem Leben zurückgezogen, seit acht Jahren verbarrikadiert er sich in seinem Kinderzimmer. Entflieht den Ansprüchen der Welt, den Erwartungen seiner Mutter.

Seine Welt besteht jetzt aus Zimmer, Bad und der weiten Welt des Internets. Dann lernt H. in einem Chatroom Rosebud kennen. Endlich eine Frau, die ihn versteht. Die seinen Humor teilt. Und die nichts von ihm erwartet. Kann er sein Zimmer und seine Mutter verlassen? Und wer ist Rosebud? Premiere des Stückes, bei dem Jenny Nörbeck Regie führt, ist am 26. Februar, 20 Uhr im Mörgens.

Am Donnerstag, 19. Februar, um 20 Uhr bietet das Theater Aachen die nächste Kostprobe zum Schauspiel „Liebe und Geld” von Dennis Kelly in der Kammer an. Rauschhafter Konsum und Atem raubende Kreditschulden sind Themen in diesem Schauspiel. Es ist die Rekonstruktion einer Liebesbeziehung in der Finanzkrise - beginnend am Schluss. Zunächst ist da ein Geständnis. Ein Selbstmordversuch.

Vielleicht kein ernst gemeinter, aber gestorben ist Jess dennoch. Denn als ihr Ehemann David von seiner Testfahrt mit dem heiß ersehnten - aber finanziell unerreichbaren - silbernen Ford Mondeo nach Hause kommt, findet er eine apathische Jess vor: Tablettenüberdosis. Schnell wird ihm bewusst, dass mit dem Tod seiner Frau auch 70.000 Pfund Minus aus seinem Leben verschwinden würden. Regie führt bei diesem Stück, das am 6. März in der Kammer Premiere hat, Chefregisseur Ludger Engels.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert