Aachen - Tag der Städtebauförderung wird am Kirschbäumchen gefeiert

Tag der Städtebauförderung wird am Kirschbäumchen gefeiert

Von: Svenja Pesch
Letzte Aktualisierung:

Aachen. Damit sich die Bewohner in ihrem eigenen Viertel richtig wohl fühlen, sorgen Stadt und Land dafür, dass die zur Verfügung gestellten Gelder für Projekte verschiedener Art gezielt eingesetzt werden. Am 21. Mai von 14 bis 18 Uhr feiert Aachen genau wie bundesweit über 500 weitere Städte den Tag der Städtebauförderung am Kirschbäumchen.

Mit einem Sport-und Spielfest an der Feldstraße beginnt zudem die Bürgerbeteiligung zur Umgestaltung des Bereiches.

Das Ganze läuft im Rahmen des Förderprogramms Soziale Stadt Aachen-Nord. Damit die Ideen der Menschen nicht rein abstrakt bleiben, hat Michael Toepffer von „Mitogk“ ein Modell entwickelt, in dem die Ideen im Miniaturformat in die Tat gesetzt werden können. „Die Besucher können sich Gedanken machen, was für Dinge sie gerne in ihrem Viertel verändern möchten“, erzählt Stefanie Weitenberg von der Abteilung Stadterneuerung und Stadtgestaltung der Stadt.

Natürlich sollen die Einfälle auch realistisch sein. Ein Klettergerüst oder andere Dinge zur Freizeitgestaltung seien nur eine Möglichkeit, ergänzt Weitenberg. Eine konkrete Planung existiert laut den Verantwortlichen bisher nicht und eine Realisierung der Einfälle ist frühestens 2018 möglich.

Bisher sind seit 2010 15 Millionen Euro in das Förderprogramm Aachen-Nord geflossen, mit dessen Hilfe auch das Depot Talstraße, die Umgestaltung der Rehmplätze, des Parks am Ludwigforum sowie die Entwicklung des Quartiersplatzes in der Liebigstraße ermöglicht wurden. „Nach dem Fest können die Anwohner auch im Stadtteilbüro Aachen-Nord weitere Vorschläge zur Verbesserung des Quartiers machen“, erzählt Ulrike Cali vom Stadtteilbüro.

Dass bei dem gesamten Vorhaben stets die Optimierung der Lebensqualität in den jeweiligen Vierteln im Mittelpunkt steht, erzählt Planungsdezernent Werner Wingenfeld: „Seit 45 Jahren gibt es die Städtebauförderung in Deutschland, sie sorgt für die Verbesserung der Wohn- und Lebensqualität in den Quartieren vor Ort. Insgesamt arbeiten wir aktuell an Projekten mit Fördergeldern in Höhe von 14,8 Millionen Euro seit 2013, weitere 4,6 Millionen Euro sind beantragt.“ Neben der Sozialen Stadt Aachen-Nord und Aachen-Ost, erhielten auch die Bezirke Brand, Haaren sowie die Innenstadt Fördergelder in Höhe von mehreren Millionen Euro.

Der Der Tag der Städtebauförderung findet am 21. Mai von 14 bis 18 Uhr mit einem bunten Programm am Kirschbäumchen statt. Neben Fußball, Skateboard-und Tanz-Workshops wird an einer langen Tafel gemeinsam gegessen und getrunken. Dafür sollen die Bewohner bitte ihr eigenes Picknick mitbringen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert