Aachen - Tänzerische Perfektion beim Nikolausball des TSC Grün-Weiß Aquisgrana

Radarfallen Bltzen Freisteller

Tänzerische Perfektion beim Nikolausball des TSC Grün-Weiß Aquisgrana

Von: Jutta Katsaitis-Schmitz
Letzte Aktualisierung:
15828426.jpg
Mittlerweile ein Publikumsmagnet: Der Nikolausball des TSC Grün-Weiß Aquisgrana lockte rund 300 Tanzbegeisterte Gäste an. Foto: Ralf Roeger

Aachen. Während des 33-jährigen Bestehens des Tanzsportclubs Grün-Weiß Aquisgrana Aachen sind die Nikolausbälle zu einem Publikumsmagneten geworden, wird doch jeder von einem eigenen Markenzeichen geprägt.

So liegen Ausrichtung und Organisation jährlich wechselnd bei einem der Gesellschaftskreise beziehungsweise einer Vereinsgruppe. In diesem Jahr war es der Sonntagsgesellschaftstanz mit seinen Trainern André und Elly Jongen, die mit viel Ideenreichtum einen Ballabend vorbereitet hatten, den 300 tanzbegeisterte Gäste in vollen Zügen genossen.

Unter dem Motto „Last uns froh und munter sein“ eröffnete der ausrichtende Gesellschaftskreis mit einem Wiener Walzer den Ball. Dabei war es durchaus nicht das große Abendkleid, das die Blicke auf sich zog, sondern vielmehr das vollendete Gleiten der Paare aller Altersklassen in Harmonie, das die Eleganz dieses Nikolausballes prägte. „Genießen Sie unseren Nikolausball mit Live-Musik und schönen Programmpunkten, vergessen Sie aber nicht, auch selbst das Tanzbein zu schwingen“ – diesem Appell des 1. Vorsitzenden des TSC, Armin Börner, folgte die Ballgesellschaft.

Und jeder kam auf seine Kosten. Einerseits durch die Coverband „Exclusive“ aus Mönchengladbach, die bei dem tanzbegeisterten Publikum besonderen Anklang fand, weil sie anstelle von Dixieklängen mehr Walzer- bis Rumba-Melodien bevorzugte. Dennoch hieß es bei den Tanzdarbietungen auch „Hip-Hop meets Breakdance“, demonstriert von zwei Talenten zum Hit „Welcome to Miami“.

Die Tänzer Oli Maroli und Jas Jasko sind Trainer bei Grün-Weiß und begeisterten mit ihrer Akrobatik. Um Mitternacht bewiesen sechs Paare der Lateinformation des TSV Viersen zu den Klängen von „Simply the best“ Eleganz und tänzerische Perfektion und wurden umjubelt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert