Aachen - Suche nach richtigem Engagement

Suche nach richtigem Engagement

Von: malu
Letzte Aktualisierung:

Aachen. Ob Umwelt, Kultur, Sport und Soziales, Gabriele Niemann-Cremer, Geschäftsführerin der AWO, ist sich sicher: „Jeder findet den passenden Platz im Ehrenamt.“

Der Verein zur Förderung des Ehrenamtes hat sich zur Aufgabe gemacht, engagierte Bürger in vielfältige ehrenamtliche Tätigkeiten zu vermitteln. „Wir suchen Studierende, Senioren und alle, die ihren Alltag durch ehrenamtliche Tätigkeiten bereichern wollen“, sagt Koordinatorin Marianne Kuckelkorn. Aber auch Vereine, die motivierte und passende Ehrenamtler suchten, seien bei ihr immer willkommen: „Wir sind die Schnittstelle zwischen denen, die gerne helfen möchten, und denen, die Mithelfer suchen.“

„Die richtige Nische finden“

Im letzten Jahr haben sich rund 80 Leute bei ihr gemeldet. Das seien zwar schon einige, aber der Bedarf bei vielen Vereinen sei noch höher. Kuckelkorn ist ein ausführliches Gespräch am Anfang besonders wichtig: „Viele möchten gerne helfen, aber auf einer Internetplattform kann man nie genau feinfühlig herausfinden, was die Person sich genau wünscht.“ Durch die Gespräche sei garantiert, dass ein deutlich geringerer Teil die Arbeit nach kurzer Zeit wieder niederlege.

Nina Trogus-Liegmann ist schon seit vielen Jahren ehrenamtlich im Team der AWO dabei und findet, dass man beim Ehrenamt so viel zurückbekomme, wie man auch geben würde. „Man muss nur die richtige Nische finden“, sagt sie. Ohne Ehrenamt ginge es bei ihr gar nicht mehr.

Und vor allem baue man eigene Kompetenzen damit aus. Auch aus gesellschaftlicher Blickwarte steht für Gabriele Niemann-Cremer fest, dass das Zusammenleben ohne Vereine viel kälter und ärmer sein würde. Für lose Projektstrukturen und ohne Vereine sei die Gesellschaft noch nicht bereit. „Die Strukturen sind ja da, aber die Vermittlung von Leuten, die Lust zu Ehrenamt haben, läuft noch nicht optimal“, sagt Kuckelkorn.

Neben der Vermittlung bietet der Verein auch Fortbildungen an. Um diese zu besuchen, ist eine Mitgliedschaft im Verein zwar nicht zwingend, doch Kuckelkorn freut sich über jede Unterstützung. 60 Euro kostet die Mitgliedschaft im Jahr.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert