Stürmisch bejubelt: Prinz Ralf III. regiert in den „Highlands op d‘r Brand“

Von: krü
Letzte Aktualisierung:
11510508.jpg
Starker Auftritt: Prinz Ralf III. stellt bei seiner Proklamation seine Liebe zum Karneval und zu Schottland unter Beweis. Foto: Ralf Roeger

Brand. In den „Highlands op d‘r Brand“ regiert ab sofort der 22. Brander Bürgerprinz Ralf III. (Held). Bei seiner Proklamation am Samstagabend im Festzelt im Gewerbegebiet Brand stellte der neue Narrenherrscher eindrucksvoll seine Liebe zum Karneval und zu Schottland unter Beweis.

Zwar steht bei den meisten Jecken noch der Weihnachtsbaum im Wohnzimmer, aber die Frühform im Fastelovvend ist dieses Jahr angesichts der kurzen Session fantastisch. Gegenüber dem Vorjahr war es noch stimmungsvoller im dicht gefüllten Festzelt, das optimal beheizt war und mit einer breit angelegten Bestuhlung mehr Bühnennähe ermöglichte. Durch die neue Ausrichtung der Bühne gelang auch der Lärmschutz für die Anwohner – schließlich dauerte die Party bis nach Mitternacht.

Ein Großteil der Jecken zeigte sich bereits im neuen Kostüm, viele sogar dem schottischen Motto angepasst. Das tat sein Übriges zur guten Laune der rund 600 Gäste. Bekannte Stimmungsbands wie „De Ruse“ aus Köln und „de Botzedresse“ aus Niederzissen bereiteten die Bühne für den Höhepunkt des Abends, die Inthronisierung des 22. Brander Bürgerprinzen.

Moderator Dieter Rührs leitete das Prinzenspiel ein, das sich als kurz und knackig erwies. Nach einem kurzen Videofilm mit den landschaftlichen Schönheiten von Schottland zogen der designierte Narrenherrscher Ralf Held und sein Hofstaat begleitet von der Dudelsackgruppe Hochland 1977 Heistern mit der inoffiziellen schottischen Nationalhymne „Highland Cathedral“ ins Zelt ein. Für große Gänsehaut sorgte Ralf III. kurz vor dem großen Moment mit Sängerin Mona Morena. Gemeinsam brachten sie das Duett „Weit übers Meer“ dar. Im Original heißt das Lied „David‘s Song“ von der Kelly Family.

Glückwünsche

Bezirksbürgermeister Peter Tillmanns und die Abordnungen der Brander Vereine kamen dann auf die Bühne. Der Vorsitzende des Brander Bürgervereins Wolfgang Müller überbrachte für das Komitee Brander Bürgerprinz die Glückwünsche aller Brander Vereine. Ex-Prinz Dirk II. (Maaßen) übergab das Zepter an seinen Nachfolger im närrischen Amt.

Zum doppelten Jubiläum – 8 x 11 Jahre Prinzengarde Brander Stiere und 2 x 11 Jahre Brander Bürgerprinz – bündelte Ralf III. seine beiden großen Leidenschaften und präsentierte einen in dieser Form im deutschen Karneval noch nie dagewesenen Auftritt. Fastelovvend kombiniert mit schottischer Tradition ergab eine moderne Mischung, die vom Publikum stürmisch bejubelt wurde.

Ralf III. ist aktiver Gardist bei der Prinzengarde Brander Stiere und war schon oft mit seinen Freunden und Vorgängern im Bürgerprinzenamt Guido Runkel und Ralf Bongartz bei Musikfestivals, wo er schottische Dudelsackmusik erlebte. Die prinzlichen Lieder, die in Zusammenarbeit mit Texter Josef Hunds und Produzent Tom Bräutigam entstanden sind, begeistern die Jecken schon jetzt und haben das Zeug zu Ohrwürmern.

Die bereits proklamierten Tollitäten und Dreigestirne aus Richte­rich und Verlautenheide, das Brander Kinderprinzenpaar und der designierte Aachener Prinz Michael II. (Kratzenberg) besuchten ihren „Kollegen“ zum Finale, setzten samt Hofstaatsmitgliedern einen gemeinsamen Schlusspunkt im Sinne des Brauchtums unter den vergnüglichen Proklamationsabend. Frank Prömpeler, Präsident des Festausschusses Aachener Karneval (AAK) kam sogar eigens im Schottenrock vorbei und überbrachte die besten Wünsche des närrischen Dachverbandes.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert