Aachen - Studium als Trockenübung: Projekt „Fit for Study“

Studium als Trockenübung: Projekt „Fit for Study“

Von: Tim Habicht
Letzte Aktualisierung:
5375116.jpg
„Fit for study“: Bei der Sparkasse Aachen erhielten Schüler aus Aachen, Herzogenrath, Eschweiler und Stolberg ihre Zertifikate. Foto Andreas Schmitter Foto: Andreas Schmitter

Aachen. Der Sprung von der Schule zur Hochschule ist für viele Schülerinnen und Schüler anfangs nur schwer zu meistern. Plötzlich ist man für alles selbst verantwortlich, man wird nicht mehr täglich von seinen Lehrern auf gewisse Termine aufmerksam gemacht, der Leistungsdruck ist ungleich höher. Kurz: Das richtige Leben fängt an.

Mit dem Projekt „Fit for Study“, das 2007 als Pilotprojekt am Einhard-Gymnasium gestartet wurde, möchte man an fünf Schulen in Aachen und der Städteregion Schüler auf das Studium vorbereiten.

In diesem Jahr erhalten 60 Schülerinnen und Schüler das „Fit for Study“-Zertifikat. Das Projekt ist inzwischen zum Selbstläufer geworden. Die rege Teilnahme der Schüler zeigt, dass Bedarf besteht, den Übergang zur Hochschule zu erleichtern. So sieht das auch Ralf Gablik, Schulleiter des Einhard-Gymnasiums. Er spricht die Unterschiede zwischen Schule und Hochschule an: „Eigenständigkeit wird in der Universität sehr viel mehr von den jungen Menschen gefordert als noch in der Schule. Außerdem ist Durchsetzungsvermögen ein wichtiger Faktor. Man muss sehr viel mehr Druck aushalten als noch während der Schulzeit.“

Diese Soft-Skills soll das „Fit for Study“-Projekt vermitteln. In Form von ganztägigen Veranstaltungen soll durch praktische, persönlichkeitsorientierte Übungen die Selbst- und Fremdwahrnehmung dargestellt, persönliche Stärken sollen erarbeitet werden.

Sarah Moayeri, Manuel Voß, Karim Natour und Fatmanur Ozdamar haben ihr Zertifikat des „Fit for Study“-Projektes erhalten und sind begeistert: „Alles war sehr entspannt. Da es keine Beurteilung durch Noten gab, war der Leistungsdruck nicht so groß, und wir konnten an unseren Stärken und Schwächen arbeiten. Die Lehrer waren immer hilfsbereit und auf Augenhöhe mit uns.“ Das Projekt weiß auf Schüler- und Lehrer-Ebene durchaus zu überzeugen.

Natürlich kann man das Hochschulleben nicht hundertprozentig imitieren. Letztlich muss ohne Leistungsdruck auf Leistungsdruck vorbereitet werden. Das „Fit for Study“-Projekt ist daher eher als Trockenübung zu sehen. Eine Vorbereitung in der Schule auf den nächsten Lebensschritt ist dennoch positiv zu sehen. Im Vorfeld Den entscheidenden Ratschlag zur richtigen Studienwahl spricht Gablik an: „Auch mit einem 1,0er Abi könnt ihr Lehramt studieren. Studiert das, was euch Spaß macht! Denn wenn man ohne Freude dabei ist, dann hat man irgendwas falsch gemacht.“

Leserkommentare

Leserkommentare (1)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert