Aachen - Studierende der Fachhochschule freuen sich über Stipendien

Studierende der Fachhochschule freuen sich über Stipendien

Von: Claudia Heindrichs
Letzte Aktualisierung:
15689801.jpg
Können sich ganz aufs Studium konzentrieren: die Empfängerinnen und Empfänger der neuen Stipendien. Foto: Heike Lachmann

Aachen. Ein Zusammenspiel aus Teamplay, Coaching, Zukunftsentwicklung, Recruiting und sorglosem Studieren: dieses Paket der „Rundumversorgung“ dürfen von nun an 81 Studierende der FH Aachen genießen. Im Bewerbungsverfahren hatten sie von insgesamt 530 Interessenten die besten Voraussetzungen.

Prof. Dr. Marcus Baumann, Rektor der FH Aachen, unterstrich bei der Stipendienfeier, dass sowohl herausragende Leistungen, als auch besonderes soziales Engagement der Stipendiaten bei der Vergabe wichtig seien.

Bereits seit acht Jahren vergibt die FH gemeinsam mit Unternehmen der Städteregion Stipendien an mittlerweile bis zu 600 Studierende. „Die Möglichkeit, sorglos und fokussiert mit einem Stipendium studieren zu können, stellt eine große Motivation dar. Nutzen Sie diese Chance!“, appellierte OB Marcel Philipp an die glücklichen Empfänger der finanziellen und ideellen Förderung.

Die beteiligten Unternehmen schätzen die frühe Zusammenarbeit mit den Studierenden ebenfalls. Dem Fachkräftemangel könne auf diese Weise gut entgegengewirkt werden. „Es geht schließlich um die besten Köpfe“, fügte Prof. Dr. Josef Rosenkranz, Prorektor für Studium und Lehre der FH Aachen, hinzu. Vernetzung, Praxisnähe und zwischenmenschlicher Austausch sind neben der finanziellen Entlastung der Studierenden profitable Eckpfeiler für eine erfolgreiche Studienzeit.

Erster Kontakt mit Förderern

Doch die Feier im Krönungssaal des Rathauses diente nicht nur der Vergabe der Stipendien. Auch ein erstes Annähern und eine persönliche Kontaktaufnahme zwischen Stipendiaten und Stipendiengeber war ein wichtiger Teil der Veranstaltung. Besonderen Pepp brachte darüber hinaus die Big Band der FH, die den Abend stilvoll musikalisch begleitete.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert