Aachen - Streik an Kitas: Keine Einigung bei Not-Gruppen

Streik an Kitas: Keine Einigung bei Not-Gruppen

Von: Stefan Herrmann
Letzte Aktualisierung:

Aachen. Sie fühlen sich und ihre Arbeit seit vielen Jahren unzureichend wertgeschätzt. Die Anforderungen an den Job sind enorm gestiegen, die Bezahlung empfinden da viele Angestellte im Sozial- und Erziehungsbereich als nicht weiter hinnehmbar.

Bis Dienstagabend liefen bei den Gewerkschaften bundesweit die Urabstimmungen über einen unbefristeten Streik. Am Dienstag teilte der Aachener Ortsverband der Gewerkschaft Komba mit, dass 97 Prozent seiner Mitglieder für den Vollstreik gestimmt haben. Heute will Verdi sein Abstimmungsergebnis bekanntgeben. Auch dort stehen die Zeichen klar auf Sturm. Für Aachen bedeutet das: Voraussichtlich ab kommenden Montag werden die städtischen Kitas bestreikt. Komba deutet an, für zwei Wochen im Ausstand bleiben zu wollen.

Eltern stehen vor enormen Herausforderungen, während dieser Zeit die Betreuung ihrer Kinder zu organisieren. Denn anders als bei vorherigen Streiks, konnte sich die Stadtverwaltung als Arbeitgeber der Erzieherinnen und Erzieher mit den örtlichen Gewerkschaften Verdi und Komba nicht auf eine Not-Gruppen-Regelung einigen, wie Personaldezernent Dr. Lothar Barth am Dienstag mitteilte. Das bedeutet: Zum jetzigen Stand ist völlig unklar, ob und wo Einrichtungen überhaupt geöffnet sind.

Im Presseamt der Stadt geht man davon aus, dass der Streik „nahezu flächendeckend“ die 57 städtischen Kitas treffen werde. Daher ruft man schon jetzt die Eltern dazu auf, sich möglichst um Betreuungsalternativen für die Streikphase zu kümmern. Eine könnte indes in den städtischen Kita-Gebäuden liegen. Denn die überlegt die Verwaltung als Betreuungsorte zur Verfügung, teilte Barth mit. „Die Aufsicht müsste dann von Elternseite organisiert werden.“ Weitere Infos will die Stadt in den kommenden Tagen geben.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert