Aachen - Stolperstein erinnert an Josef Müller

Stolperstein erinnert an Josef Müller

Letzte Aktualisierung:

Aachen. „Stolpersteine” nennt der Kölner Künstler Gunter Demnig die kleinen Gedenktafeln, die er als Erinnerung an die Opfer der NS-Zeit vor ihrem Wohnort in den Bürgersteig einlässt.

In Aachen wurden inzwischen 26 dieser Stolpersteine verlegt. Mit Zustimmung des Stadtrats wird in Kürze ein neuer „Stolperstein” verlegt. Und zwar vor dem letzten bekannten und selbst gewählten Wohnsitz von Josef Müller in der Jülicher Straße 2.

Nach mehreren Verhaftungen und Aufenthalten als „Schutzhäftling” im Aachener Gefängnis wurde er im August 1944 im Zusammenhang mit dem Attentat auf Hitler vom 20. Juli 1944 als „politischer Staatsfeind” in das KZ Sachsenhausen und von dort in im Februar 1945 in das KZ Bergen-Belsen deportiert. Dort starb er einen Monat später.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert