Stolberger Straße: Der Abriss läuft auf Hochtouren

Von: sh
Letzte Aktualisierung:
9786699.jpg
Die Gewoge investiert am Standort im Ostviertel insgesamt 15 Millionen Euro. Foto: M. Jaspers

Aachen. Die Maschinen trotzen Wind und Wetter: Seit einer Woche läuft der Abriss der maroden Wohnblöcke an der Stolberger Straße auf Hochtouren. Die Komplexe im Schatten der neuen Aachener Moschee stammen aus den 60er Jahren und gehören der Gemeinnützigen Wohnungsbaugesellschaft Gewoge.

Erste vorbereitende Arbeiten fanden bereits im Februar statt. Nun geht es so richtig ans steinige Eingemachte. Ist das Geröllfeld geräumt, sollen auf dem Areal bis Herbst 2016 fünf Objekte mit einer Wohnfläche von insgesamt rund 6900 Quadratmetern errichtet werden, die Platz für 77 Wohnungen bieten.

Auch drei Gewerbeeinheiten, eine Sozialstation sowie ein begrünter Innenhof mit Bolz- und Spielplatz gehören zum Ensemble. In einer Tiefgarage entstehen 72 Parkplätze. Die Gewoge investiert am Standort im Ostviertel insgesamt 15 Millionen Euro.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert