Statt Bluesnacht ein „Konzert für Jochen“

Von: az
Letzte Aktualisierung:
9290153.jpg
Unterstützen die Somebody Wrong Bluesband am Samstag beim „Konzert für Jochen“ im Franz (v.l.): Heribert Leuchter, Boris Bansbach und Markus Plum. Foto: Wilfried Schüller

Aachen. Eigentlich wollte die Somebody Wrong Bluesband am Samstag, 24. Januar, im Franz die mittlerweile 24. Aachener Bluesnacht spielen. Doch im November ist Bassist Jochen Stark aus dem Leben geschieden. Christine Isensee (Gesang), Albrecht Peltzer (Gitarre), Martin Peltzer (Keyboards), Chris Andrä (Schlagzeug) und Alex Wilde (Gitarre, Bass, Gesang) haben sich daher entschlossen, statt der Bluesnacht an diesem Samstag, 24. Januar, als „Somebody Wrong Bluesband&Friends“ ein „Konzert für Jochen“ zu spielen. Möglich wird dies dank der Unterstützung durch das gesamte Team des „Franz“.

Musikalisch unterstützt wird die Somebody Wrong Bluesband an diesem Abend (Beginn 20 Uhr) unter anderem von Heribert Leuchter (Saxofon), Boris Bansbach (Saxofon), Markus Plum (Posaune), Michael Abt (Gesang), Dirk Ebert (Gesang), Ernst Reich (Percussion), Michael Müller (Schlagzeug), Wolfgang Wynands (Gitarre), Detlev Blaschke (Gitarre), Gerd Schubert (Mundharmonika) und Dieter Kaspari (Gesang). Zum Abschluss spielt das Frankfurter Akustik-Trio „The Beecham Brothers“. Der Eintritt ist frei, Spenden für den Verein „Nele und Hanns Bittmann - Hilfsfonds für Kinder in Not in der Region Aachen“ sind willkommen.

Die Band macht weiter

Die Somebody Wrong Bluesband wird nach dieser musikalischen Hommage an ihren gestorbenen Bassisten, der fast 30 Jahre lange bei der Band gespielt hat, weiter aktiv sein. „Das ist sicher in Jochens Sinn“, sagt Gitarrist Alex Wilde. „Wir wollen das Andenken an Jochen auch dadurch wach halten, dass wir weiter das tun, was Jochens wichtigster Lebensinhalt war: Musik machen.“

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert