Aachen - Standortvorteil für die Zukunft: Kita-Grundstein in Eilendorf gelegt

Standortvorteil für die Zukunft: Kita-Grundstein in Eilendorf gelegt

Von: Birgit Broecheler
Letzte Aktualisierung:
7626373.jpg
Gemeinsam für Kinder und Familie: Investoren, Eltern, Firmeninhaber und die künftigen Besucher der Verbund-Kita freuen sich bei der Grundsteinlegung. Foto. Andreas Herrmann

Aachen. Grundsteinlegung für die betriebliche Kita im Gewerbegebiet Eilendorf-Süd: Rund drei Jahre, nachdem fünf Aachener Unternehmen gemeinsam den Beschluss gefasst hatten, eine Kindertagesstätte zu errichten, ist jetzt der Grundstein für ein „zweites Zuhause“ für Kinder im Alter bis zu sechs Jahren gelegt worden.

In das Gebäude, das auf einem 4500 Quadratmeter großen Areal an der Kellerhausstraße/Ecke Kalverbenden entsteht, sollen ab Januar kommenden Jahres 70 Kinder von Mitarbeitern der Firmen Grünenthal, FEV, Babor, Blitzschutzbau Rhein Main und Mäurer & Wirtz einziehen. Träger der Einrichtung wird die educcare Bildungskindertagesstätten gGmbH sein.

Was können wir tun, um gute Mitarbeiter zu halten und die Vereinbarkeit von Beruf und Familie zu erleichtern, hatten sich die fünf Unternehmen – allen voran Grünenthal – gefragt und dabei schnell festgestellt, dass das Angebot einer eigenen Kita zum echten Wettbewerbsvorteil im Kampf um Talente geworden ist. „Ich sehe das an meinen eigenen Töchtern“, sagte der Vorsitzende der Grünenthal-Geschäftsführung, Eric-Paul Pâques mit Blick auf die Vereinbarkeit von Beruf und Familie. „Und wenn wir über eine Frauenquote sprechen, dann müssen wir auch das Leben von Frauen einfacher machen.“ Der Kita-Bau sei nun ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung.

Die Grundstückssuche war jedoch schwierig, zahlreiche Hürden mussten genommen werden. Die Nesseler Grünzig Gruppe als Investor fand aber schließlich das betriebsnahe Areal und investiert nun rund vier Millionen Euro in den Bau.

Die Verbund-Kita ist die erste in Aachen öffentlich geförderte Kita dieser Art. Oberbürgermeister Marcel Philipp lobt die Investition der Unternehmen: „Wir brauchen den Zusammenschluss von Unternehmen und Stadt, um die Ganztagsbetreuung sicherzustellen. So können wir Mütter und Väter an den Standort Aachen binden und diesen als Wirtschaftsstandort stärken.“

Ende des Jahres soll die Kita an die Unternehmen übergeben werden. 50 U3-Plätze sowie 20 Ü3-Plätze stehen dann für die Kinder von Mitarbeitern der fünf Firmen zur Verfügung. Darauf freuen sich Moritz, Annika, Laura Maria, Jonas und Ruben ganz besonders. Bei der Grundsteinlegung durften sie nicht nur ihre Hände verewigen, sondern auch das Fundament legen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert