Städtepartnerschaft Aachen-Toledo: Feier unter guten Freunden

Von: Christiane Chmel
Letzte Aktualisierung:
9526745.jpg
Festakt: Im Krönungssaal des Rathauses wurde am Samstag das 30-jährige Bestehen der Städtepartnerschaft von Aachen mit dem spanischen Toledo gefeiert. Foto: Andreas Herrmann
9526740.jpg
Trug sich ins Goldene Buch der Stadt Aachen ein: Emiliano García-Page Sánchez, Bürgermeister von Aachens Partnerstadt Toledo. Foto: Andreas Herrmann

Aachen. Im Krönungssaal des Aachener Rathauses ist die Idee eines freundschaftlich vereinten Europas kein Lippenbekenntnis geblieben. Die Feier anlässlich des 30-jährigen Bestehens der Städtepartnerschaft Aachen-Toledo war zwar ein offizieller Festakt, strahlte aber so viele Emotionen und Herzlichkeit aus, dass sie eher an eine Geburtstagsfeier unter guten Freunden erinnerte.

Sowohl Oberbürgermeister Marcel Philipp als auch der Bürgermeister der spanischen Stadt Toledo, Emiliano García-Page Sánchez, betonten in ihren Ansprachen die lebendige Partnerschaft zwischen den Städten. Als Übersetzer sowohl ins Deutsche als auch ins Spanische fungierte der Vorsitzende des Aachen-Toledo-Vereins, Erwin Klein, der durch seine humorvolle Übersetzung in beide Sprachen und zusätzliche Kommentare für Szenenapplaus im Publikum sorgte.

Die Städtepartnerschaftsurkunde der Städte Aachen und Toledo wurde in Aachen am Karlstag des Jahres 1985 (28. Januar) unterschrieben. Zuvor war bereits am 12. Oktober 1984 das entsprechende Dokument im spanischen Toledo unterzeichnet worden. Daher fand die Feier des 30-jährigen Bestehens der Partnerschaft auf spanischer Seite bereits im Oktober des vergangenen Jahres statt.

Ursprung der Städtepartnerschaft war die Verleihung des Internationalen Karlspreises im Jahre 1982 an den spanischen König Juan Carlos I.. 1984 wurde dem damaligen Oberbürgermeister Kurt Malangré von spanischer Seite der Wunsch der Stadt Toledo angetragen, eine Städtepartnerschaft mit Aachen zu begründen.

Aachen und Toledo verbindet nicht nur eine drei Jahrzehnte währende Partnerschaft, sondern auch einige historische Ereignisse sowie Parallelen. Eine historische Verbindung besteht durch Karl V., der 1519 in Aachen zum deutschen Kaiser gekrönt wurde, nachdem er bereits 1516 als König Carlos I. die spanische Krone erhalten hatte.

Ebenso wie Aachen war Toledo zur Zeit Karls des Großen die Hauptstadt eines großen Reiches. In Aachen wurden bis 1531 Könige gekrönt, Toldedo kann sogar auf eine 30 Jahre längere Krönungsgeschichte bis ins Jahr 1561 zurückblicken.

„Eine weitere Verbindung ist historisch nicht belegt, wurde aber als Legende durch die Jahrhunderte übermittelt“, erklärte Marcel Philipp in seiner Ansprache. So soll Karl der Große von seinem Vater nach Toledo geschickt worden sein, um dem dortigen Herrscher, König Galafré von Toledo, eine Nachricht seines kranken Vaters zu überbringen. Während seines Aufenthaltes verliebte er sich in die Tochter des Königs und war bald darauf mit Prinzessin Galiana verheiratet.

„Von allen 15 Städtepartnerschaften, die Toledo hat, ist die mit Aachen die lebendigste“, erklärte Emiliano García-Page Sánchez, der sich im Anschluss an seine Festrede ins Goldene Buch der Stadt eintrug. „Sie ist außergewöhnlich und sehr von Emotionen geprägt.“ 30 Toledaner waren mit nach Aachen gereist, um an den Feierlichkeiten teilzunehmen.

Die Verbindung zwischen den beiden Städten wird sowohl von deutscher als auch von spanischer Seite gepflegt. Der Aachen-Toledo-Verein stellt Kontakte in Toledo her und vermittelt Sommer-Sprachkurse an der Universität von Toledo. Regelmäßig finden Studienreisen nach Toledo statt mit dem Ziel, Mitgliedern des Vereins und Aachener Bürgern die Stadt Toledo und die Provinz Castilla-la-Mancha näher zu bringen.

In Toledo engagiert sich die Asociación Interciudades Alfonso X el Sabio für die Partnerschaft. Die Vorsitzende des Vereins, María del Sagrario Díaz Verdugo, hielt ebenso wie der Vorsitzende des Aachener Vereins eine Ansprache im Rahmen des Festaktes.

Musikalisch begleitet wurde die Feier vom Chor Cappella Aquensis unter der Leitung von Thomas Beaujean. Beim anschließenden Empfang konnten Aachener und Toledaner die freundschaftlichen Verbindungen weiter pflegen und ausbauen. Bei Toledaner Wein im Aachener Rathaus wurde ein wichtiges Stück gelebtes Europa gefeiert.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert