Stadtwerke wollen bei Elektro-Auto Gas geben

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:

Aachen. Rund 30 Stadtwerke wollen gemeinsam in Sachen Elektro-Auto Gas geben. In Aachen wird ein Kompetenzzentrum Elektro- Mobilität gegründet, mit dem die Stadtwerke ihre Kunden elektrisch mobil machen wollen, wie das Stadtwerke-Netzwerk Trianel am Mittwoch mitteilte.

Im Versorgungsgebiet der Partner lebten rund 3,5 Millionen Menschen. Nach den Planungen der Bundesregierung sollen im Jahr 2020 eine Million Elektrofahrzeuge auf Deutschlands Straßen fahren. Die gemeinsame Initiative hat auch Elektro-Fahrräder und E-Roller im Blick, für die es ebenfalls einen wachsenden Markt gebe.

Im Straßenverkehr werden bisher fast nur fossile Kraftstoffe verwendet, deren Vorräte begrenzt sind und die zu hohen CO2- Emissionen führen. Elektro-Fahrzeuge hätten viele Vorteile, betonte Trianel: Sie können über das Stromnetz aufgeladen werden, stoßen kein schädliches CO2 aus und sind leise. Ihr stärkerer Einsatz könne zudem die Abhängigkeit von Rohöl verringern.

Deutschlands Stadtwerke als Eigner der regionalen Energie-Netze seien ideale Partner, wenn es um eine flächendeckende Infrastruktur für Ladestationen gehe, erklärte Trianel. Kommunale und regionale Energiedienstleister seien nah am Kunden dran und könnten helfen, ein enges Netz zum Aufladen oder Austauschen der Batterien zu schaffen. Ohne dies werde sich das E-Fahrzeug nicht beim Verbraucher durchsetzen.

Die Homepage wurde aktualisiert